AWO EN bietet Qualifizierung zur Schulbegleitung an

Anzeige

AWO EN bietet neue berufliche Perspektive

Schüler mit und ohne Behinderung zusammen in einer Klasse: Der Inklusionsgedanke zieht weite Kreise im Kreis EN- und birgt erhebliche Fragestellungen.

Eine einzelne Lehrkraft kann eine zusätzliche fachgerechte Begleitung von Schülern mit Behinderung nicht stemmen. Der Bedarf an qualifizierten Schulbegleitern steigt. Fachkräfte wie Erzieher und Heilpädagogen sind in der benötigten Zahl zu teuer und häufig überqualifiziert, heißt es. Eine Alternative muss her und die gibt es nun schon zum vierten Mal in Form einer Qualifizierung bei der AWO EN.
Im Hinblick auf die Mangelsituation entwickelte die AWO ein Fortbildungsprogramm, das die Lücke schließt und neue Berufschancen bietet.
Dem Wunsch nach mehr fachlicher Kompetenz soll nun die Qualifizierung zum/zur “Schulbegleiter/in“ gerecht werden. Die Teilnehmer werden in 240 Stunden umfassend geschult und betreut. Geeignet für die zertifizierte Maßnahme nach AZAV ist jeder, der Freude und Interesse am Umgang mit Kindern hat. Eine formale Qualifikation wird nicht vorausgesetzt. Interessenten absolvieren jedoch ausführliche Beratungsgespräche sowie ein verbindliches Vorpraktikum in einer Schule.

Bis zu 18 Fortbildungsplätze kann die AWO EN anbieten. Fertige Schulbegleiter/Innen erhalten ein Zertifikat und werden bei der Arbeitssuche unterstützt. Beginn für die auch mit einem Bildungsgutschein geförderte Maßnahme ist der 16.Februar 2015. Am 02.April 2015 findet das Abschlusskolloquium statt.
Ansprechpartnerin ist Astrid Edelhoff unter 02302/9840827.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.