AWO EN

Beiträge zum Thema AWO EN

Politik
Jochen Winter, Geschäftsführer der AWO, Unterbezirk Ennepe-Ruhr.
2 Bilder

Gevelsberg - Kritik an der vom NRW Familienministerium verkündeten „Personaloffensive für Kitas“
Fachkräftemangel in Kitas im Ennepe-Ruhr-Kreis

Politik produziert Ideen und bleibt Umsetzung schuldig Die Kita- und OGS-Experten der AWO im Ennepe-Ruhr-Kreis unterstützen ausdrücklich die Kritik der Gewerkschaft ver.di an der vom NRW Familienministerium verkündeten „Personaloffensive für Kitas“. Junge Menschen für Beruf der Erzieher gewinnen Diese hatte ver.di-Gewerkschaftssekretärin Marlene Seckler zwar für äußerst begrüßenswert, aber als unausgegoren und nicht zu Ende gedacht kritisiert. Auch die AWO sucht nach neuen Wegen, mehr junge...

  • Gevelsberg
  • 17.06.21
Vereine + Ehrenamt
Gemeinsam mit seiner Frau Brigitte war Günther Krüger (mitte) für die Awo EN als ehrenamtlicher Impflotse unterwegs und ermöglichte so den jeweiligen Fahrgästen mit der Hin- und Rückfahrt zum Impfzentrum nach Ennepetal eine Art kleinen Ausflug.

200 Fahrten zum Impfzentrum
Mit Impflotsen zum "Ausflug" aus Witten

Seit Februar hat die Awo Ennepe-Ruhr mit ihren Impflotsen bereits schon mehr als 200 Fahrten zum Impfzentrum nach Ennepetal durchgeführt. Der ehrenamtliche und kostenfreie Unterstützungsservice für Menschen über 80 Jahren, die Hilfe bei einer Buchung sowie der An- und Abfahrt zum Impftermin benötigten, war sehr gefragt, erzählte Sabine Kowalski, bei der alle Fäden zusammenliefen. Dem konnte Günther Krüger nur zustimmen. Als einer von fast 30 Impflotsen betitelte er die Aktion als einen vollen...

  • Witten
  • 11.05.21
Vereine + Ehrenamt
Renate Lange aus Wetter-Volmarstein wurde von Werner Decker, Mitglied im AWO Ortsverein Gevelsberg, zum Impftermin gebracht und anschließend wieder nach Hause chauffiert.

Impflotsen packen an
Ehrenamtliche Helfer fahren Hilfebedürftige zu Impfterminen

Seit Montag, 8. Februar, steht das Telefon der AWO-Impflotsen nicht mehr still. Bisher mehr als 500 Anrufe überflügelten die Erwartungen und Hotline der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Die Dankbarkeit der Anrufer und die Reaktionen nach Buchung eines Termins bestätigen das gesamte Team in ihrem ehrenamtlichen Engagement. Mittlerweile konnten rund 100 Termine gebucht werden. Für all diejenigen, die keine Angehörigen oder andere Unterstützer haben, wird auch die Fahrt zum Impfzentrum organisiert. Für...

  • wap
  • 26.02.21
Ratgeber

AWO im EN-Kreis setzt auf Sicherheit des Kita-Personals
Spielen und basteln mit FFP2-Maske

Bei der Arbeit immer eine Maske zu tragen, auch im Kontakt mit den Kindern - beim Spielen, Wickeln und Trösten - hat die AWO Ennepe-Ruhr-Kreis den Mitarbeitern in ihren 32 Kitas jetzt dringend empfohlen. "Vom pädagogischen Standpunkt aus ist das Tragen einer Maske im alltäglichen Umgang mit kleinen Kindern keine gute Lösung. Die Mimik anderer Menschen sehen zu können, ist gerade für kleine Kinder in ihrer Entwicklung wichtig. Aber wir sind sicher, dass die Gesundheit unserer Mitarbeiter in der...

  • Hattingen
  • 30.01.21
LK-Gemeinschaft
Die pädagogische Arbeit in Kitas und OGS ist vielseitig, doch es fehlen immer mehr Fachkräfte. Mit neuen Ausbildungsangeboten will die AWO EN gegensteuern. Foto: AWO EN
2 Bilder

Neue Wege in der Betreuung
Corona-Alltagshelfer und steigender Fachkräftemangel

Ennepe-Ruhr-Kreis. „Wir brauchen einen Masterplan für sozialpädagogische Berufe. Andernfalls laufen wir auf einen Betreuungsnotstand zu, dessen Ausmaße wir uns jetzt noch gar nicht vorstellen können“, warnt Jochen Winter, Geschäftsführer der AWO im Ennepe-Ruhr-Kreis. Wodurch sind diese düsteren Aussichten entstanden? Der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz, auch für Kinder unter drei Jahren, führt auch im EN-Kreis seit etwa vier Jahren dazu, dass zusätzliche Kindertageseinrichtungen...

  • Ennepetal
  • 18.11.20
LK-Gemeinschaft
Beigeordneter Volker Hoven (l.) mit Ralph Holtze (Leiter ZGS) und dem neuen KITA-Plan auf der Interimsbaustelle am Hoppe.
6 Bilder

Neue Kindertagesstätte für Sprockhövel

Mitte August 2020 wird eine neue Kindertageseinrichtung, kurz KITA genannt, in Sprockhövel ihren Betrieb aufnehmen. Der Start erfolgt mit zwei Gruppen, zum 1.8. des nächsten Jahres soll dann eine weitere Gruppe hinzukommen. Es gibt aktuell noch freie Plätze. „Bis wir eine geeignete Stelle für einen endgültigen Standort der neuen KITA gefunden ist, wird dieser Baukörper hier eine vernünftige Interimslösung. Wir haben einen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen, darauf reagiert und wollen die Kinder...

  • Hattingen
  • 06.07.20
Politik
In mehreren Abstimmungen wurden die Vorschläge zur Besetzung der Vorstandsposten sowie des Vorsitzes mit René Röspel (vorne rechts) von den Delegierten durchweg angenommen.
3 Bilder

Neuer AWO-Vorstand im EN-Kreis
Rund 130 Delegierte aus allen Städten des Kreises wählten neue Vorstandsmitglieder

„Ihren 100. Geburtstag feierte die Arbeiterwohlfahrt 2019. Nach der Feierlaune kehrt nun der Alltag zurück. Und die Politik in NRW lässt auch keinen Platz für Feierlaune. In jedem fünften Kinderzimmer spielt die Armut mit. Das ist nicht zu akzeptieren“, unterstrich Michael Scheffler, Vorsitzender des AWO-Bezirksverbandes Westliches Westfalen, bei der Delegiertenkonferenz der AWO im Wittener Saalbau. Rund 130 Delegierte aus kreisweit allen 24 AWO-Ortsvereinen und zwei Stadtverbänden waren...

  • wap
  • 18.03.20
Vereine + Ehrenamt
Der AWO-Kreis und Unterbezirksvorsitzende René Röspel (links) und Geschäftsführer Jochen Winter dankten Petra Silva für über 30 Jahre gute Zusammenarbeit.

Verabschiedung
30 Jahre im Dienst der AWO: Petra Silva geht in den Ruhestand

Pädagogen zu erklären, wie Zahlen funktionieren, das ist nicht leicht. Aber sie hat es geschafft“, witzelte Jochen Winter, Geschäftsführer der AWO EN, sehr anerkennend zum Abschied von Petra Silva. Bis zum Ende des letzten Jahres hat sie den Fachbereich „Verwaltung und Organisation“ des Wohlfahrtsverbandes, der im EN-Kreis aktuell rund 1100 Mitarbeiter beschäftigt, geleitet. Nun geht die 64-Jährige in den Ruhestand und freut sich auf Radtouren, Spaziergänge und Reisen. Nach einigen Jahren als...

  • Hagen
  • 16.02.20
Politik
Nadja Büteführ informierte sich vor Ort über das Engagement der Mitarbeiter für die Kinder im Grips-Club der Awo.

Nadja Büteführ in Witten
Besuch beim Grips-Club

Landtagsabgeordnete Nadja Büteführ beim Grips-Club der Awo Die Landtagsabgeordnete für Witten, Dr. Nadja Büteführ (SPD), hat kürzlich den Grips-Club der AWO an der Crengeldanzstraße in Witten besucht. Rund 25 Kinder, die keinen Platz im Offenen Ganztagsangebot ihrer Schule bekommen haben, sind hier seit November 2018 nach Schulschluss willkommen. Sie erhalten eine Mahlzeit, Hilfe bei den Hausaufgaben, die Möglichkeit zum Auspowern und Erholen sowie ein offenes Ohr. „Es berührt mich wirklich...

  • Witten
  • 11.06.19
Vereine + Ehrenamt
Die Absolventen des Frühjahrs-Kurses bekamen innerhalb einer Feierstunde, an der auch Astrid Hinterthür, Leiterin des Fachbereiches „Soziales und Gesundheit“ des EN-Kreises, sowie Awo- Geschäftsführer Jochen Winter teilnahmen, ihre Zertifikate.

Qualifizierungskurs
Schulbegleiter werden

Schulbegleiter, deren Aufgabe es ist, Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, wie Lernstörungen, Autismus und Körperbehinderungen, im Schulalltag zu unterstützen, haben nach wie vor gute Einstellungschancen. Die Awo EN bietet vom 23. September bis zum 13. Dezember 2019 erneut eine Qualifizierung für Schulbegleiter an. Interessenten sind eingeladen, das Qualifizierungsangebot näher kennen zu lernen. Dazu gibt es zwei Infotermine im Schulungsraum, Kälberweg 2:  Mittwoch,...

  • Witten
  • 11.06.19
Vereine + Ehrenamt
Im Freiwilligendienst hat Ruth Voyé den Fahrdienst für die Frühförderstelle übernommen. In der Verwaltung, Kitas und anderswo gibt es weitere Einsatzstellen für Freiwillige.

Bundesfreiwilligendienst
Awo EN bietet Einblick in verschiedene Arbeitsfelder

Der Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) in der Awo-Frühförderstelle „Rat und Begleitung“ hat Ruth Voyé einen Umweg erspart. Die 19-Jährige weiß jetzt, dass sie doch nicht Grundschullehrerin werden, sondern nach dem Studium „Management & Economics“ lieber im organisatorischen Bereich arbeiten möchte. "Mit einzelnen Kinder zu arbeiten, das geht, aber mit vielen Kindern auf einmal, das liegt mir doch nicht so sehr", sagt die Abiturientin. Nur fünf statt der geplanten zwölf Monate war sie vor allem im...

  • Witten
  • 29.04.19
Sport
René Röspel (vorne Mitte), Kreisvorsitzender der AWO EN und seine Stellvertreterin Marita Sauerwein (vorne r.) freuten sich über die Spende der BVB-Stiftung und die Hilfe vieler weiterer Unterstützer des Brückenfußballturniers. Foto: AWO EN

Kicken macht Spaß

Die Stimmung war großartig kürzlich im Waldstadion in Gevelsberg-Silschede beim Brücken-Fußballturnier, organisiert von der AWO EN gemeinsam mit dem FC Silschede, der Grundschule Silschede und dem TV Silschede. Kleine und große Hobbykicker mit und ohne Handicaps aus Schulen, Vereinen, Werkstätten und Einrichtungen der AWO EN, traten im Kampf um Tore und Punkte fair und freundschaftlich gegeneinander an. Fast 20 Mannschaften mit rund 200 Spielerinnen und Spielern traten in teils auch gemischten...

  • Gevelsberg
  • 03.07.18
Politik
Lamratou Ibrahim Halilou (l.) und Meike Siedler sind als „Freiwillige“ zur AWO gekommen und geblieben. Beide haben eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement absolviert.

Awo EN sucht Bufdis

Kindern mit Entwicklungsverzögerungen in der Frühförderung helfen, die Abläufe in der Verwaltung eines Verbandes mit über 1000 Mitarbeitern praktisch kennenlernen, Menschen mit Behinderungen an ihren Arbeitsplätzen unterstützen, in einer Kita mitarbeiten – die Awo EN bietet interessante Arbeitsfelder für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD). „Wer zwischen 16 und 27 Jahre alt ist und jetzt nach dem Schulabschluss noch nicht weiß, welche Ausbildung oder...

  • Witten
  • 26.06.18
Politik
Das Programm am Aktionstag.

GEGEN RASSISMUS! - AWO Ennepe-Ruhr setzt sich ein

Rassismus ist allgegenwärtig, egal ob im Kindes- oder Erwachsenenalter, überall und immer wieder müssen Menschen mit Rassismus und dessen Folgen konfrontiert werden. Positiv ist es also, dass es sich am Mittwoch, 21. März, nun zu fünften Mal jährt, dass sich die AWO Ennepe-Ruhr an den Internationalen Wochen gegen Rassismus beteiligt. Mit einer Fachtagung und einem prominenten Redner möchten die Beteiligten in diesem Jahr wieder einmal informieren und dazu einladen mit zu diskutieren. Vor dem...

  • Schwelm
  • 16.03.18
Überregionales
13 Aktive wurden in diesem Jahr ganz besonders hervorgehoben: Gabriele Henkler, Monika Ballasus-Chaudoire, Marianne Gellert, Wilfried Hartmann, Renate Alshuth, Brigitte Hirsch, Elly Moormann, Sieglinde Hardt, Rita Heuer, Maritna Drucks, Borghild Heide, Beigitte Stuckmann.

Mehr als ein Zeichen der Anerkennung

Zum bereits 20. Mal hatte die Arbeiterwohlfahrt EN zur feierlichen Gala eingeladen, diesmal in den Räumlichkeiten des Leo-Theaters im Ibachhaus in Schwelm. Über 300 Gäste waren der Einladung zur Gala von René Röspel, Vorsitzender der AWO EN, gefolgt, in dessen Mittelpunkt – wie der Name schon sagt – die Ehrenamtler standen. Nach einigen Grußworten legte Marc Weide einen gelungen Start in das Bühnenprogramm hin. Der gebürtige Gevelsberger begeisterte seine Zuschauer mit kleinen und großen...

  • Schwelm
  • 13.01.18
Überregionales
Groß war die Freude bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, als sie die Zertifikate in den Händen hielten.

Neue Schulbegleiter für Kinder mit Förderbedarf

Durchstarten in eine neue berufliche Zukunft wollen 15 Frauen und zwei Männer, die nach erfolgreichem Abschluss des Qualifikationskurses für Schulbegleiter der AWO Ennepe-Ruhr ihre Zertifikate erhalten haben. Drei Monate saßen sie selbst wieder auf der Schulbank, um Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf künftig im Schulalltag unterstützen zu können. Fachdozenten vermittelten den Teilnehmern grundlegende Kenntnisse, unter anderem in den Bereichen Kommunikation,...

  • Schwelm
  • 15.12.17
Vereine + Ehrenamt
Viele junge und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO EN wurden beim „Greenhorn-Treffen“ begrüßt.^ Foto: privat

Nachwuchs begrüßt

Fast 50 junge Menschen, die in diesem Jahr ihre Tätigkeit bei der AWO EN aufgenommen haben, waren in das AWO-Wohnhaus Silschede zur „Greenhorn-Veranstaltung" eingeladen. AWO-Unterbezirksvorsitzender René Röspel und Geschäftsführer Jochen Winter begrüßten die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. gevelsberg. Diese Veranstaltung hat inzwischen schon Tradition bei dem größten Sozialverband im Ennepe-Ruhr-Kreis. Röspel informierte über die Geschichte und die aktuellen Aufgaben der AWO. Winter gab...

  • Gevelsberg
  • 29.11.17
Überregionales
Lamratou Ibrahim Halilou hat gerade ihre Ausbildung abgeschlossen und ist jetzt als Kauffrau für Büromanagement in der Awo-Verwaltung angestellt. Meike Siedler ist im dritten Ausbildungsjahr. Beide hatten zuvor den Freiwilligendienst bei der Awo EN absolviert.

Gutes tun als "Bufdi"

Awo EN bietet 29 Freiwilligen-Stellen Die Awo EN bietet jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit, den Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) in den drei Werkstätten für Menschen mit Behinderung, den Wohnbereichen, der Verwaltung oder in der Gevelsberger Neustraße abzuleisten. In der Frühförderung können ebenfalls zwei Freiwilligen-Stellen besetzt werden, allerdings ist dafür jeweils der Führerschein notwendig. Insgesamt stehen zurzeit 29...

  • Witten
  • 15.08.17
Politik
NRW-Minister für Arbeit, Integration und Soziales Rainer Schmeltzer (Mitte) suchte das Gespräch mit Alleinerziehenden, um sich ein persönliches Bild von den Problemen machen zu können.

Alleinerziehend - allein gelassen?

Alleinerziehende wollen nicht von Sozialleistungen leben, sondern arbeiten und selbst für ihr Auskommen sorgen. Das wurde bei einem Gespräch deutlich, zu dem die AWO EN den NRW-Minister für Arbeit, Integration und Soziales Rainer Schmeltzer nach Gevelsberg eingeladen hatte. Doch da gibt es viele Hindernisse, machten die Frauen aus verschiedenen AWO-Projekten deutlich: Vor allem die unflexiblen Kinderbetreuungszeiten und die offene Ablehnung von Arbeitgebern werfen die Frauen immer wieder...

  • Schwelm
  • 11.02.17
Überregionales
Das Personal der AWO EN hilft Menschen mit Demenz.

Betreuungshelfer erfolgreich ausgebildet

Weitere Betreuungshelfer haben vor kurzem erfolgreich ihren Vorbereitungskurs abgeschlossen. Sie stehen nun über die AWO Sozialstation für Menschen mit Demenz zur Verfügung. Diese Menschen benötigen das Gespräch, um nicht einsam zu sein, die gemeinsame Beschäftigung, um geistig und körperlich fit zu bleiben. Manchmal benötigen sie eine Begleitung, um am Leben teilzuhaben, jemanden, der ihnen einen Kaffee kocht und mit ihnen das eine oder andere erledigt. Hierzu werden Menschen benötigt, die...

  • Gevelsberg
  • 31.01.17
Überregionales
AWO-Kreisvorsitzender René Röspel begrüßt Patricia Romer, die 1000. Mitarbeiterin der AWO EN mit AWO-Geschäftsführer Jochen Winter (links) und Personalchef Jürgen Wiegand (mitte).

1000 Mitarbeiter bei der AWO EN

Mit einem Blumenstrauß wurde die 1000. Mitarbeiterin der AWO EN jetzt bei einer Vorstandssitzung in der Geschäftsstelle in Gevelsberg begrüßt: Patricia Romer ist seit dem 1. September Leiterin der „roten Gruppe“ im AWO-Familienzentrum Witten-Annen an derWilly-Brandt-Straße. Die 27-Jährige stammt aus Baden-Württemberg und hatte zuvor zunächst im Ausland gearbeitet, bevor sie „der Liebe wegen“ ins Ruhrgebiet zog und zwei Jahre im Kindergarten der Uni Witten-Herdecke arbeitete. Patricia Romer geht...

  • Schwelm
  • 28.10.16
Kultur
Die gemischte Gruppe aus Flüchtlingen und einheimischen Paten unternimmt innerhalb des Ferienprogramms viele Ausflüge und tauscht sich aus.

Interkulturelles Ferienprogramm der AWO EN

Während sich einheimische Familien im Juli/ August auf den langersehnten Sommerurlaub freuen, bedeuten die Ferien für viele geflüchtete Menschen hingegen eine weitere Zeit des Abwartens und Nichtstun. Der Schulunterricht fällt aus, Deutschkurse machen eine Pause. Die Migrationsdienste der AWO EN organisieren daher für geflüchtete sowie deutsche Familien, die sich ehrenamtlich als Paten engagieren, ein kleines Sommerferienprogramm. Zusammen mit der Flüchtlingsinitiative in der Begegnungsstätte...

  • Gevelsberg
  • 12.08.16
Politik
Bald wird das Lernen hier in der Logopädieschule anders aussehen.
2 Bilder

EN-Kreis paukt bald im digitalen Klassenzimmer

Lernen und Üben mit dem Smartphone morgens im Bus auf dem Weg zur Schule oder nachmittags auf der Parkbank – für die Schüler der Schule für Logopädie der Arbeiterwohlfahrt Ennepe Ruhr (AWO EN) wird das bald praktische Realität. In Teilbereichen werden sie die Bücher zur Seite legen und gemeinsam mit ihren Dozenten neue Wege auskundschaften. „Unsere Schule nimmt an einem Forschungsprojekt teil, in dem erstmals erarbeitet und praktisch erprobt werden soll, wie sich das sogenannte ‚Digitale...

  • Gevelsberg
  • 03.08.16
Ratgeber
Das Tema des "Huckepack!-Projekts gibt Tippe uns Ratschläge rund um die Themen Ausbildung und Beruf.

AWO gibt Tipps rund um Beruf und Ausbildung

Mit feuchten Händen, Herzrasen und dem flauen Gefühl, kein klares Wort herauszubringen, geht so mancher in Vorstellungsgespräche. „Aber auch wenn man aufgeregt ist, weil es um den heiß begehrten Job und die berufliche Zukunft geht, muss das gar nicht sein. Mit ein paar Tricks und guter Vorbereitung kann das besser laufen“, weiß Muna Hischma von der Arbeiterwohlfahrt Ennepe-Ruhr (AWO EN). Im Projekt „Huckepack“ berät die Diplom-Pädagogin Frauen und Männer zu beruflicher Neuorientierung,...

  • Witten
  • 01.08.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.