BVB vs. S 04: Kampf um die Nummer eins im Revier

Anzeige

Die Mutter
aller Derbys

Die Fans sind schon heiß wie Frittenfett. Denn kein Bundesliga-
Match elektrisiert die Massen mehr als der Kohlenpott-Kracher Borussia Dortmund gegen Schalke 04. Das ist mehr als nur ein Fußballspiel. Das ist nicht nur das Derby aller Derbys, sondern ohne Frage die "Mutter aller Derbys".

Ein Sieg in diesem Duell zweier Nachbarn, die sich nicht immer freundschaftlich gesonnen sind, ist für manchen Fan wichtiger als die deutsche Fußball-Meisterschaft. Was für die Akteure auf dem Rasen nichts anderes bedeutet als rennen, kämpfen, kratzen, beißen. Hauptsache Sieg. Hauptsache drei Punkte. Egal wie!

Bei solch einem fußballerischen Highlight können Spieler Bundesliga-Geschichte schreiben und sich unsterblich machen. So wie anno 1969, als Schalke-Kicker Friedel Rausch im altehrwürdigen Stadion "Rote Erde" von Schäferhund Rex in den Allerwertesten gebissen wurde und nach dem ersten Schmerzensschrei cool meinte: "Anders rum wär's doch viel schlimmer gewesen ..."

Oder 1997 das legendäre Last-Minute-Kopfballtor von S04-Torwart Jens Lehmann zum 2:2-Ausgleich. Und beim insgesamt 168. Match (145 Pflicht-, 22 Freundschaftsspiele) um die Nummer eins im Revier dürften die Wogen der Emotionen wieder einmal ganz hoch schlagen.

Doch eins ist sowieso klar: Die BVB-Fans gehen nach dem überzeugenden 3:0-Sieg ncht nur mit stolz geschwellter Brust "zur Maloche", sondern die wünschen sich in diesem Jahr nichts mehr zu Weihnachten. Und für die maßlos enttäuschten die Blau-Weßen ist diese Woche garantiert gelaufen ...

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.