PVT-Trio beim Frankfurt-Marathon

Anzeige
David Schönherr und Birgit Schönherr-Hölscher vom PV-Triathlon ließen sich den Frankfurt-Marathon nicht entgehen – beide wie gewohnt erfolgreich. (Foto: PVT)

Saisonhöhepunkt für David Schönherr und Birgit Schönherr-Hölscher vom PV-Triathlon bei der 35.  Auflage des Frankfurt-Marathon. Die Zeiten und Platzierungen über die Strecke durch die Banken- und Finanzmetropole zählten als deutsche Marathon-Meisterschaft 2015.

Andreas Giersberg vervollständigt das Trio vom PV-Triathlon Witten.
Bei nicht zu warmen Temperaturen, wie Läufer sie wünschen, wollte David Schönherr in Frankfurt möglichst seine persönliche Bestzeit von 2:29:28 Stunden zu verbessern. Der PVTler hatte lange auf dieses Ziel hin trainiert und die Strecke bis dahin mit Erfolgen gepflastert: Gerade in den letzten Wochen holte er sich in Vorbereitungsläufen den Sieg beim 9. Ruhrtalmarathon in Witten und beim Phoenix-Halbmarathon in Dortmund. Jetzt aber zählte nur Frankfurt, der Marathon, wo sich die Besten der Besten aus Deutschland ein Stelldichein gaben. Ganz ganz vorne erwartete David Schönherr natürlich Arne Gabius, der mit der Empfehlung der viertbesten Marathonzeit Deutschlands (2:09:32 Stunden), erzielt im letzten Jahr, ins Rennen ging.

David Schönherr Neunter der DM und mit persönlicher Bestzeit

David Schönherr lief die ersten 10 Kilometer in 35:13  Minuten und passierte die Halbmarathonmarke nach 1:14:16 Stunden. Damit hielt der schnelle PVTler Kurs auf eine Endzeit von 2:28  Stunden. Die Zeiterfassung notierte eine Zeit von 1:45:37 Stunden bei 30  Kilometer und 2:20:35  Stunden bei 40 Kilometer, einer Geschwindigkeit von 3:31  Minuten pro Kilometer entsprechend. Dann die Ziellinie - David Schönherr hatte es geschafft. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:28:06  Stunden und als Neunter M 20 der deutschen Meisterschaft lief der PVTler ins Ziel. „Selten hat ein Marathon solange Spaß gemacht“, so sein Kommentar.
Ein ausgezeichnetes Rennen auch für seine Mutter Birgit Schönherr-Hölscher: die erste 10-Kilometer-Marke passierte die Ausnahmeläuferin des PVT in 44:12  Minuten, der Halbmarathon war in 1:32:35  Stunden geschafft, über 2:12:30 Stunden und 2:57:44 Stunden lief Birgit Schönherr-Hölscher bei 30  Kilometer und 40  Kilometer vorbei und in 3:07:08  Stunden als Neunte der DM in ihrer Altersklasse W 45 ins Ziel.
Andreas Giersberg lief seinen dritten Marathon innerhalb von vier Wochen nach Witten und Bremen in ordentlichen 3:54:29 Stunden nach Hause und rundete so das gute Abschneiden des PVT-Trios ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.