VfB Annen mit 3:5 unsanft in Wiemelhausen geerdet

Anzeige
VfB Annens Übungsleiter Horst-Dieter "Hugo" Obermeier trug die erste Saison-Niederlage mit Fassung. Foto: amö

Erste Niederlage
für den Liga-Primus

Acht Wochen trugen die Obermeier-Schützlinge den Nimbus der Unbesiegbarkeit in der Kreisliga A wie eine Mons-
tranz vor sich her. Am neunten Spieltag schmeckte den VfBlern die 3:5-Klatsche in Wiemelhausen wie der Biss in die Zitrone.

Dass beim Fußball alles möglich ist - auch das Gegenteil -, erlebten die chancenlosen Kicker vom bislang ungeschlagenen Tabellen-
führer VfB Annen (24 Punkte, 30:11 Tore), als sie gegen die Wiemelhausener Reservisten (13 Punkte, 25:18 Tore, Rang 7) im Sportpark an der Glücksburger Straße mit einer bitteren 3:5(0:4)-Niederlage unsanft geerdet wurden.

In Halbzeit eins quälten die VfB-Akteure ihren Trainer nicht nur
45 Minuten am Stück, sondern kassierten auch noch vier gruselige Gegentore. Vom erfolgsorientierten Auftritt eines Tabellen-
führers war an diesem Spieltag, zumindest in den ersten 45 Minuten, nix zu sehen. Ohne die fehlenden Protagonisten Daniel Mudric, Dustin Brenneken (beide verletzt), Denis Vogel, Musa Colak (beide gesperrt) und Sekan Maras (beruflich verhindert) wirkten die VfB-Kicker, als hätte man ihnen komplett die Stecker gezogen.
Statt stabil: labil. Statt "Olé": O weh.

Im zweiten Spielabschnitt gelang den konzentrierter auftretenden Gästen aus der Ruhrstadt dank einer Leistungssteigerung, das Match offener zu gestalten und erzielten gegen die nicht mehr so aufmerksame Wiemelhausener drei Treffer, kassierten jedoch auch noch ein Gegentor und fuhren mit einer ungewohnten 3:5-Nieder-
lage im Gepäck, aber mit der Gewissheit, weiter die Nummer eins der Liga zu sein, zurück in den Wullen.

VfB-Übungsleiter "Hugo" Obermeier trug die erste Niederlage mit Fassung und analysierte: "Halbzeit eins war gar nicht gut. Dagegen lief es im zweiten Spielabschnitt schon besser. Wir haben eine junge Truppe, befinden uns noch im Lernprozess und werden weiter erfolgsorientiert arbeiten."


----------------------------------------------- Die Aufstellung -------------------------------------------

Wagner; Kiwall, Obermeier, Schliewe, Weber (41. Bozdurgut), Böth, Dorindt, Deppe, Runtschka (46. Mohamed9, Baniseth und Basalan.

Torfolge: .
1:0 (15.), 2:0 (21.), 3:0 (40.), 4:0 (45.), 4:1 Imping (59. ET), 5:1 (71.), 5:2, 5:3 Korinth (84., 85.).

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.