Zum Erfolg getanzt

Anzeige
Die Gruppe "Delight" tanzte sich in der Kategorie "Dance Experience" zum Sieg. (Foto: Sonja Berkemann)
Landesentscheid im DTB-Dance

Viel Grund zu feiern hatte die Tanzabteilung des TuS Stockum. Gleich zwei erste Plätze konnten die Teams des Vereins beim Landesentscheid im DTB-Dance belegen.

Drei Mannschaften reisten in aller Frühe nach Bad Laasphe, wo sie ihre in den vergangenen Monaten erarbeiteten Choreografien auf die Fläche brachten. Für die Jugend-Mannschaft „Delight“ war es die erste Wettkampf-Teilnahme. Umso größer war die Freude bei den Tänzerinnen, als sie in der Kategorie „Dance Experience“ direkt nach ganz oben auf das Siegertreppchen steigen durften.
Besonders erfolgreich waren auch die 11- bis 13-jährigen Tänzerinnen der Gruppe „Alegria“, die zu den jüngsten Teilnehmern in ihrer Altersklasse zählten. Obwohl es auch für sie die erste Wettkampf-Saison ist, holten sie sich mit ihrem mitreißenden Tanz zum Thema „Spanien“ souverän den Sieg in der Kategorie „Dance Challenge Jugend“. Damit durften sie nochmal bei den „Dance Masters Jugend“ antreten, bei denen sie sich prompt für das Finale qualifizieren und somit ihre Choreografie ein drittes Mal an diesem Tag präsentieren konnten. Schließlich erreichten sie den sechsten Platz.
Ebenfalls sechste bei den „Dance Masters 18+“ wurden die „Ladybirds“, die damit das Finale nur ganz knapp verpassten. Sie entführten die Zuschauer in diesem Jahr in die Märchenwelt von „Schneewittchen“ und starteten zum ersten Mal in der Altersklasse 18 plus. Sowohl „Alegria“ als auch die „Ladybirds“ haben sich die Qualifikation zum im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests stattfindenden DTB-Dance Pokalwettkampf Anfang Juni in Berlin ertanzt. Vorher stehen allerdings noch der Osterpokal beim Nachbarn TuRa Rüdinghausen und natürlich - ganz ohne Wettkampfdruck - „Sport trifft Theater“ beim TuS Stockum vor der Tür.

(Text: TuS Stockum)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.