Richtig was los auf dem ersten "Tummelmarkt"

Anzeige
Witten: Humboldtplatz |

Zum Wiesenviertelfest gab es einen "Tummelmarkt", doch zum ersten Mal findet er auf dem Humboldtplatz statt - und wurde gleich super angenommen.

Bei schönstem Wochenendwetter bummeln entspannte Menschen über den Platz, spielen Karten an einem der Tische, lümmeln gemütlich auf den ausgelegten Teppichen. Und neben dem DJ unter einer großen Markise gibt es schattige Plätzchen und Sofakissen.

Handwerkskunst und regionale Produkte

Im Angebot sind hauptsächlich Handwerkskunst, aber auch regionale Lebensmittel und Stände mit internationalen Speisen, Veganes darf heutzutage auch nicht fehlen.
Der Tummelmarkt versteht sich als Ergänzung zum traditionellen Wochenmarkt und findet von 14 bis 20 Uhr statt.

Info:
Der Tummelmarkt ist eine Initiative von Studenten der Universität Duisburg/Essen, der TU Dortmund und der Universität Witten/Herdecke sowie dem Wittener Veranstalter "Stellwerk".
Der Markt wird viermal im Jahr (April, Juni, August, Oktober) auf dem Humboldtplatz stattfinden.
Mit dem Tummelmarkt möchte die Initiative den Markt als bürgerliche Institution insbesondere bei jungen Menschen zurück ins Bewusstsein holen. Sie möchten den Menschen in Witten und Umgebung eine neue Möglichkeit des gemütlichen Zusammenkommens und Austauschs schaffen und gleichzeitig den Verkauf und die Präsentation regionaler Produkte, lokaler Geschäfte und Künstlern fördern.
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.