VdK - Ortsverband Xanten

Anzeige
Vorsitzender Volker Markus (links), Kassierer Michael Homburg (hinten) und die stellvertretende Kassiererin Edith Gnajda (rechts) begrüßen Brigitte Fellmann als 500. Mitglied

In den letzten sieben Jahren fast Verdopplung der Mitgliederzahl

Brigitte Fellmann als 500. Mitglied begrüßt

Seit etwa sieben Jahren bekleidet Volker Markus, der auch als Stellvertretender Bürgermeister die Stadt Xanten vertritt, das Amt des Vorsitzenden beim Ortsverband Xanten des mit 1,8 Millionen Mitgliedern größten Sozialverbandes Deutschlands und kann auf eine positive Entwicklung der Mitgliederzahlen zurück blicken. „In den letzten sieben Jahren“, freut sich Markus, „hat sich die Mitgliederzahl in unserem Ortsverband von 278 im Januar 2010 auf 500 aktuell fast verdoppelt“. Das 500. Mitglied, Brigitte Fellmann, konnte er am Mittwoch mit einem Blumenstrauß begrüßen. Auf die Frage, was sie bewog, sich dem VdK anzuschließen, erwidert Fellmann, sie sei begeistert von der Arbeit des Sozialverbandes, insbesondere das Engagement des Ortsverbandes Xanten. Das ist verständlich; denn der Verband setzt sich in sozialen Belangen für seine Mitglieder ein, unterstützt sie bei Amtsgängen, kümmert sich um Belange der Inklusion, kämpft für bezahlbaren barrierefreien Wohnraum, entsprechende Infrastruktur und flächendeckende Gesundheitsversorgung, besucht auf Wunsch seine Mitglieder bei längerem Aufenthalt im Krankenhaus und ehrt sie bei Jubiläen. Aber auch für gemeinsame Erlebnisse sorgt der Ortsverband durch Ausflugsfahrten, Theaterbesuche, gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen und andere Gemeinschaftsveranstaltungen, die immer gerne besucht werden. „An unseren Ausflugsfahrten können zum Beispiel nicht nur Mitglieder teilnehmen“, sagt Markus und resümiert, „die Nachfrage für unsere kürzlich stattgefundene Tagesfahrt nach Amsterdam war so stark, dass wir nach über 100 Anmeldungen die Reißleine ziehen mussten“.
Auch die einmal pro Monat angebotene Rechtsberatung durch Volljuristen werde sehr gut angenommen, betont der Vorsitzende, so habe man im letzten Jahr 189 Hilfesuchende gezählt, das seien pro Sprechtag 16 Besucher.
Der Altersdurchschnitt der Mitglieder liegt bei 62 Jahren, unter 40 Jahren sind es elf und über 80jährige 17.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.