Wir sind dann mal weg

Anzeige
Hans- Georg Obradovic bei den Vorbereitungen

Verwirklichung eines Traums und Experiment zugleich

3 bis 4 Jahre Urlaub auf dem Schiff


12,73 m lang und 4,10 m breit, das sind die Maße des Bootes „Savarna“ , das für die nächsten 3 bis 4 Jahre das Zuhause des Xanteners Hans- Georg Obradovic und seiner Lebensgefährtin Gabriele Appel aus dem Schwabenländle bedeuten wird. Beide fühlen sich auf dem Wasser zuhause auch, wenn man dies von einer Schwäbin eigentlich am wenigsten erwarten würde.
Aber Gabriele hatte es nicht allzu weit zum Mittelmeer, auf dem sie viele Jahre ihre Segelerfahrungen sammelte. Nachdem es sie irgendwann an den Niederrhein verschlagen hatte, wurde erst das Ijsselmeer, später dann die Nordsee ihr Segelrevier. Daneben gab es auch Törns in der Karibik, Mallorca und Griechenland.
Hans- Georg Obradovic, geboren 1947 in Xanten lernte das Segeln Anfang der 80er kennen und schätzen. Seitdem nahm auch er an mehreren Törns teil, teils mit eigenem Boot, teils aber auch mit gecharterten oder an Bootsüberführungen als Teil einer Crew. Einer der letzten war 2014 die Überführung eines Seglers von Southhampton nach Lefkas (Griechenland), nachdem sein eigenes Boot, die Ocean One, verkauft wurde.
Die jetzige Reise auf dem eigenen Motorboot soll die beiden von Plasmoelen in Holland über Maas, Rhein, Main und Donau bis zum Schwarzen Meer führen, wobei alles gemütlich von statten gehen soll; denn man hat ja genügend Zeit, die Schönheiten auf dem Weg dorthin zu genießen ; denn wer würde schon gerne z. B. die Wachau in Österreich oder die ungarische Hauptstadt Budapest mit ihren Sehenswürdigkeiten unbeachtet passieren. Längere Aufenthalte, teilweise von mehreren Monaten sind für die Türkei und Griechenland geplant. Die nächsten Stationen sind dann Kroatien, Italien und Spanien, bevor es, lt. momentaner Planung, über Frankreich, Belgien und die Niederlande wieder in Richtung Heimat geht.
Neben dem Erholungseffekt und der Verwirklichung eines Traums stellt diese Reise für die beiden zusätzlich ein Experiment dar, in dem es um die Frage geht, in wie weit sich Menschen in dieser gemeinsamen Zeit auf kleinem Raum verändern.
Während ich diesen Artikel schreibe, befindet sich die Savarna bereits auf dem Main.
Wir werden in unregelmäßigen Abständen über den Verlauf der Reise berichten.

Randolf Vastmans
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
59
Gerd Berg aus Wesel | 26.06.2015 | 22:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.