De Frau Kühne jagt „Das Schwarze Schaf 2016"

Anzeige
Sie hat's mit dem "ü" - Ingrid Kühne aus Lüttingen überrascht ihre Fans immer wieder. (Foto: privat)

Die Jagd auf das „Schwarze Schaf 2016“ ist eröffnet: Die Nominierten des niederrheinischen Kabarettpreises wurden heute in Duisburg bekanntgegeben. Zwölf Nachwuchskünstlerinnen und -künstler konnten sich gegen insgesamt 60 Mitbewerber aus dem gesamten deutschsprachigen Raum durchsetzen.
Unter ihnen ist De Frau Kühne aus Lüttingen, die mit viel Humor über die Tücken des Alltags berichtet. Ingrid Kühne tritt in den Vorrunden in Wesel, Krefeld, Emmerich und Moers gegen ihre Mitstreiter an.

Am Niederrhein. Ebenfalls nominiert sind: 2gewinnt (Wien), Blömer//Tillack (Köln), Michael Feindler (Berlin), Katharina Hoffmann (Berlin), Sebastian Nitsch (Berlin), Oliver Sanrey (München), Marvin Spencer (Hamburg), Kai Spitzl (Köln), Fabian David Schwarz (Remseck a.N.), Christoph Tiemann (Münster) und Heino Tiskens (Nettetal).

Geballte Frauenpower voller Selbstironie und ganz nah dran am Publikum: De Frau
Kühne aus Xanten räumt auf mit dem Wahnsinn vor und hinter ihrer Haustür. Das erste Soloprogramm der schlagfertigen Kabarettistin vom Niederrhein ist ihre persönliche Alltagsstudie – jeder bekommt sein Fett weg. Ob Ehemann, pubertierender Sohn, Mutter oder Schwiegermutter, die Tücken des Alltags haben es in sich.

De Frau Kühne weiß, wo es langgeht


Die Preisträgerin der renommierten „Krefelder Krähe“ 2015 weiß, wo es langgeht, und das wissen nach diesem Auftritt nicht nur die Herren bei ihr zu Hause."
Um es bis ins Finale am 7. Mai 2016 ins Theater am Marientor in Duisburg zu schaffen, müssen die Nominierten mit Witz, politischem Scharfsinn und echtem Kabarettkönnen die Gunst des Vorrundenpublikums für sich gewinnen. Denn alleine die Zuschauer der Vorrunden entscheiden, welche sechs Kandidaten ins Finale einziehen und auf die begehrte Auszeichnung „Das Schwarze Schaf 2016“ hoffen dürfen.

Kabarett auf höchstem Niveau


Ulrike Sommer, Geschäftsführerin der RuhrFutur, die die Trägerschaft im
Sommer 2013 vom Förderverein Niederrheinischer Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“ übernommen hat, zeigte sich begeistert von den diesjährigen Nominierten: „Ich bin beeindruckt von der Qualität der Bewerbungen und ich freue mich schon darauf, das Programm der Nominierten live zu erleben. Unser Publikum kann sich auf Kabarett auf höchstem Niveau freuen.“
Ab dem 8. März 2016 treten jeweils sechs Nominierte an acht Abenden (zwei Abende pro Stadt) in den Vorrunden Wesel, Krefeld, Emmerich und Moers gegeneinander an und präsentieren 15-minütige Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen. Beim großen Finalabend am 7. Mai 2016 im Theater am Marientor in Duisburg entscheidet eine prominent besetzte Jury um Schauspielerin und Stand-Up Comedian Mirja Boes über den oder die Gewinner/in der begehrten Auszeichnung.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.512
Ingrid Kühne aus Xanten | 17.11.2015 | 09:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.