Die Kinder, die die "Hagelkreuzschule" besuchen, zeigen ihr besondere Talente in der Zirkus-Manege

Anzeige
Dani Bovermann, eine der engagierten Betreuerinnen an der "Hagelkreuzschule"
  Xanten: Hagelkreuzschule | Schon oft hat die Grundschule des Xantener Stadtteils Lüttingen im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gestanden.

Gern erinnere ich da mit Hilfe dieses Links an die tolle Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".

http://www.lokalkompass.de/xanten/kultur/weihnacht...

In dieser Woche zeigten das Kollegium, das pädagogische Betreuungsteam und die Schülerschaft wieder einmal mehr, dass ihre Schule eine pädagogische Einrichtung ist, in der Lernen nicht nur die Aneignung von Wissen bedeutet. Nein, das Lehrerkollegium, der Förderverein und die Betreuerinnen an der "Hagelkreuzschule" haben es ihren Kindern mit der Einladung eines Mitmachzirkus ermöglicht, ihre besonderen Talente zu entdecken und sie einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

An zwei Tagen zogen zweihundert Kinder freudestrahlend in die Manege, die der "Circus Sperlich" für sie aufgebaut hatte, ein, und dort zeigten sie wirklich großartige Kunststücke.

Ob Jongleure, Artisten, Fakire oder Clowns, alle Schülerinnen und Schüler zogen die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer in ihren Bann, indem sie Bälle kunstvoll durch die Luft kreisen ließen, "Menschenpyramiden" errichteten, sich auf ein Nagelbrett legten und auf Glasscherben herumtraten oder aber "Spaß- und Zaubernummern" zum Besten gaben.


Aber nicht nur die artistischen Nummern boten Grund zur Bewunderung, nein, auch sprachlich überzeugten die Kinder mit netten einführenden und erklärenden Worten.

Kein Versprecher, kein Zittern in der Stimme!!! Souverän bewältigten die Schülerinnen und Schüler auch all ihre Sprechakte.

Auch eine "Schwarzlichtvorführung", ein Seiltanzdarbietung und schöne "Dressurnummern" gehörten zum Programm des Kinderzirkus.


Während der Pause war es dem begeisterte Publikum, zu dem auch viele Pressevertreter gehörten, möglich, mit den Organisatoren zu sprechen.

Besonders interessant war die Auskunft von Daniela Bovermann, eine der jungen Damen von der pädagogischen Betreuung an der Schule: "Die Kinder haben sich in nur zweieinhalb Tagen auf ihre Zirkusnummern vorbereitet - natürlich unter fachmännischer Anleitung des pädagogisch geschulten Zirkuspersonals."

Dem Schulleiter Herr Munkes, der Konrektorin Daniela Hommen und ihrem Kollegium muss bei der Einladung des Mitmachzirkus klar gewesen sein: "Wir haben eine Schülerschaft, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt."

Mit einem selbst getexteten Lied sprach die Schulgemeinschaft den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mitmachprojekts am Ende der Vorstellung ihren Dank aus.

Mit der 17 Uhr Vorstellung am Samstag endeten drei (?) besondere Schultage für die vielen talentierten Schülerinnen und Schüler, die die "Hagelkreuzschule" auch dieses "Zirkusprojekts" wegen bestimmt in bester Erinnerung behalten werden.

Die Idee, den Zirkus einzuladen kam im Übrigen von Herrn Bours aus Luttingen, Mitglied des Fördervereins der Schule.


Besonders erinnerungswert waren auch die schönen Kostümchen, mit denen die kleinen Künstlerinnen und Künstler bekleidet waren!

Schauen Sie / schaut selbst!!!

Mit lieben Grüßen an alle interessierten Leserinnen und Leser
Bürgerreporterin Hildegard van Hüüt
1
1
1
1
1
1
2 1
1 1
1
1 1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
13.951
Christoph Niersmann aus Hilden | 30.05.2015 | 00:59  
13.289
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 31.05.2015 | 14:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.