Schwerer Crash an der B58 bei Grünthal: Feuerwehr befreit 68-Jährigen aus Autowrack

Anzeige

Am 29. Juni gegen 14 Uhr befuhr ein 68-jähriger niederländischer Lkw-Fahrer die B 58 aus Richtung Wesel kommend in Richtung Grünthal-Kreuzung. Der 68-jährige LKW-Fahrer übersah einen verkehrsbedingt wartenden Mercedes Sprinter, der am Ende einer Fahrzeugschlange vor der Ampelanlage der Grünthal-Kreuzung stand.

Die Polizei schildert: Der 68-Jährige fuhr auf den Mercedes Sprinter eines 49-jährigen Mannes aus Mülheim auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Sprinter in den Anhänger eines vor ihm wartenden LKW aus Slowenien geschoben. Der Mercedes Sprinter geriet auf die Gegenfahrbahn und kam im dortigen Straßengraben auf dem Dach zu liegen.

Der 49-jährige Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Duisburger Krankenhaus geflogen. Für den 49-jährigen Mann aus Mülheim besteht keine akute Lebensgefahr. Der LKW aus Slowenien wurde in der weiteren Folge des Zusammenstoßes nach vorne auf einen ebenfalls wartenden VW Golf und dieser wiederum auf einen VW Caddy geschoben.

Die Insassen des VW Golf, eine 38-jährige Frau aus Alpen sowie ihre beiden Kindern (sechs und vier Jahre alt), verletzten sich leicht und wurden in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 80000 Euro. Die B 58 wurde in Höhe der Unfallstelle für mehrere Stunden teilweise gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.