Kolpingsfamilie Neheim in Aachen

Anzeige
... lecker diese Printen
Aachen: Dom | Eine Tagesfahrt mit dem Bus nach Aachen. Ein Erlebnis!
Was macht man als erstes in Aachen? Man besucht eine Printenbäckerei!
Wir erlebten eine Stunde den humorvollen sen. Firmenchef der Printenbäckerei Klein.
Erfuhren die Geheimnisse der Printenbäckerei und probierten die leckersten Produkte.

Eine anschliessende Stadtführung erweiterte unser Wissen über die alte Kaiserstadt.
Die Aachener Altstadt ist seit der Jungsteinzeit besiedelt. Auch aus der Zeit der Kelten sind Funde erhalten.
Um Christi Geburt beginnt mit den Römern die kontinuierliche Besiedlung der Stadt. Überregionale Bedeutung erlangt Aachen in karolinger Zeit mit Karl dem Großen.
Im hohen und späten Mittelalter spielte Aachen eine herausragende Rolle als Krönungs- und Wallfahrtsstadt.
Überreste all dieser Epochen entdeckten Archäologen 2007 bis 2010 bei ihren Grabungen.
Älteste Funde stammen aus der Mittleren Jungsteinzeit 4700 - 4550 v Chr.

Ein weiteres Erlebnis: Rathaus und Dom. Die nachfolgende Bildcollage kann das Erlebte aber kaum wiedergeben.
Unser Fazit: "Man muß in Aachen gewesen sein"


3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.709
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 13.08.2015 | 16:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.