Bürgerbus fährt ab dem 20. Juli im Stadtgebiet Arnsberg

Anzeige
Bald rollt der Bürgerbus Arnsberg über unsere Straßen - es freuen sich Willi Ricke (Ratskandidat für Wennigloh), Michael Breier (Vorstandsvorsitzende Bürgerbusverbund Sauerland-Hellweg eG), Olaf Teuber (RLG-Verkehrsmanager), Werner Frin (Planungsausschuss Stadt Arnsberg), Ewald Hille (Stellv. Bürgermeister und Beisitzer im Verein) sowie Gerhard Brandt (Beisitzer im Verein) auf den Startschuss.
Arnsberg: RLG | Bürgerbus Arnsberg e.V.

Sechseinhalb Jahre Planung führen endlich zum Ziel - ab diesem Sommer fährt der Bürgerbus auch in Arnsberg. 47 Bürgerbus-Haltestellen werden ab dem 20. Juli angefahren.

Erstmals in der Geschichte des Bürgerbusverbundes Sauerland-Hellweg eG wird ein Fahrzeug im Sinne der Barrierefreiheit im ÖPNV an den Start gebracht - der neue Mercedes Sprinter wird über einen Hublift verfügen und kann somit auch Passagiere im Rollstuhl von A nach B chauffieren. Die dafür notwendigen Spezial-Umbaumaßnahmen werden derzeit in Frankreich durchgeführt.

Eröffnungsfeier gibt den Startschuss

Am Samstag, 18. Juli, findet im ROSIER Autostrada in Arnsberg die Eröffnungsfeier für den "Bürgerbus Arnsberg" statt, der seine erste Linienfahrt dann am Montag, 20. Juli, um 8.33 Uhr am Hüstener Markt beginnt!

Über insgesamt 9 Plätze (inklusive Fahrer) verfügt der neue Sprinter, dem dank dem Spezialumbau dann 8 Fahrgäste bzw. 7 Fahrgäste und 1 Fahrgast im Rollstuhl chauffieren kann.

Bürger aus Wennigloh, Müschede, Hüsten, Bruchhausen und ein Stück weit auch Niedereimer werden dann an rund 47 Haltestellen (diese werden entsprechend kenntlich gemacht und mit einem eigenen Fahrplan ausgestattet) die Möglichkeit haben, den Bürgerbus zu nutzen.

Ehrenamtliche Fahrer auf Tour

Aufgrund der Tatsache, dass der Bürgerbus Arnsberg ausschließlich von ehrenamtlichen Fahrern gesteuert wird, ist der Verein natürlich auch stets auf der Suche nach eben solchen - zu diesem Zweck treffen sich am kommenden Montag, 11. Mai, 19.30 Uhr, sowohl der Vereinsvorstand wie auch interessierte Fahrer im Rathaus der Stadt Arnsberg, um den organisatorischen Teil, insbesondere die Formalitäten, abzuschließen. Zu diesem Termin treffen sich bereits 9 interessierte Fahrer - und auch aus dem Sundener Bürgerbusprojekt wechselt der eine oder andere Fahrer zum Bürgerbus Arnsberg.

Wer generell Interesse an einer Mitarbeit als ehrenamtlicher Fahrer hat, kann sich jederzeit mit dem Vorstandsvorsitzenden Michael Breier in Verbindung setzen, um sich weiter zu informieren.

Fahrpläne decken auch Nischen ab

Mancherorts fahren die regionalen Stadtbusse der RLG lediglich im Stundentakt, was insbesondere für ältere Bürger einen Nachteil darstellt. Der Bürgerbus Arnsberg deckt an sechs Tagen die Woche vormittags ortsbezogene "Leerlaufzeiten" ab und zwei Mal die Woche nachmittags.

Der aktuelle Fahrplan weist daher Bürgerbus-Fahrten um 8.33 und 10.33 Uhr (Mo. -Sa. vormittags) sowie 14.33 und 16.33 Uhr (Di. - Do. nachmittags) - bezogen auf den Hüstener Markt - auf.

"Die offiziellen Fahrpläne werden wir voraussichtlich Ende Mai / Anfang Juni im Internet veröffentlichen und an zahlreichen örtlichen Stellen ausgelegt - z.B. im Rathaus.", teilt Michael Breier mit.

Bürgerbus - nah am Ziel

Innerhalb des Fahrplanbezirkes werden überwiegend Haltestationen angefahren, die der Stadtbus nicht abdeckt. So befindet sich eine Haltestelle beispielsweise direkt an der Bruchhausener Kaufland-Filiale - direkt auf dem Parkplatz vor der dort ansässigen Apotheke. Auf diese Art und Weise müssen die Fahrgäste lediglich nur noch 10 bis 15 Meter Fußweg in Kauf nehmen müssen, um das Einkaufszentrum zu erreichen.

Eine weitere Haltestelle befindet sich direkt am Karolinen-Hospital in Hüsten, so dass die Fahrgäste - auch wenn die dortige Haltestelle leider noch nicht optimal barrierefrei ist - auch hier nur kurze Wege hinter sich bringen müssen.

Absolute Barrierefreiheit bis zum 01. Januar 2022

Der Einstieg am Karolinen-Hospital (sowie an manch anderer Stelle) ist noch nicht optimal, weder für den Bürgerbus noch für den regionalen Stadtbus, da sich an dieser Stelle kein Hochbordstein befindet, die Haltestelle vom Krankenhaus abgewandt liegt und der Bereich nicht 100% barrierefrei ist. Dies soll sich nach und nach ändern - bis zum 01. Januar 2022.

Umstiegsmöglichkeiten sind an den Haltestellen "Hüstener Markt" und "Stoppenkamp" (zum Beispiel in den Stadtbus C1) gegeben.

Fahrpreise richten sich nach denen der RLG

Entgegen den Fahrpreiszonen der RLG wird der Bürgerbus Arnsberg lediglich 2 Stufen berechnen - es gelten jedoch ab dem 01. August neue Fahrpreise für die Fahrpreiszone 1 und 2, an die sich auch der Bürgerbus halten wird.

Im Stadtbus der RLG erworbene Tickets können auch im Bürgerbus Arnsberg verwendet werden - anders herum können Tickets, die im Bürgerbus gekauft wurden, jedoch nicht innerhalb des RLG-Busfahrplans genutzt werden. Dieses einseitige Verhältnis beruht auf der Tatsache, dass der Bürgerbus einen monatlichen Obolus für die Anerkennung der RLG-Tickets erhält.

Zahlen und Co.

Der neue Mercedes Sprinter kostet circa 65.000 Euro und wird durch entsprechende Fördermaßnahmen gefördert, so ist der diesbezügliche Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg über 55.000 Euro bereits auf dem Weg zur RLG. Zur RLG deshalb, weil diese als so genannte Betriebsführerin fungiert, Halterin des Fahrzeugs und damit auch unter anderem für die Realisierung und Überprüfung des Fahrplans etc. zuständig ist.
Weitere Förderungen werden durch das Land erwartet.

Insgesamt erwartet Michael Breier, dass auch der Bürgerbus Arnsberg e.V., wie auch seine Nachbarn (z.B. Bürgerbus Sundern e.V.) kostendeckend arbeiten wird. Das heißt, dass die Einnahmen aus dem Fahrticket-Verkauf, dem Sponsoring sowie der Vermietung von Werbeflächen auf dem Bürgerbus die laufenden Kosten abdecken werden.

Dennoch werden für die 47 Haltestellen "Patenschaften" gesucht!

Paten werden auf Fahrplan verewigt

Personen, die eine Patenschaft übernommen haben, werden auf dem entsprechend ausgehängten Fahrplan direkt an der Haltestelle namentlich erwähnt und damit verewigt.

Wer Interesse an einer solchen Patenschaft über eine der 47 Haltestellen hat, der kann sich mit weiteren Fragen an den Vereinsvorsitzenden Michael Breier, Tel. 02933-921890, wenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.