„Body+Grips-Mobil“ klärt auf

Anzeige
 

Schulprojekt bringt Agnes-Wenke-Sekundarschule und Berufskolleg am Eichholz zusammen

„Ich fand die Herzklopfstation bis jetzt am besten“, sagt Laura, die bereits die 12. Station des Gesundheitsparcours absolviert hat. Laura und ihre Freundinnen aus der 6. Klasse der Agnes-Wenke-Schule nehmen am Body und Grips-Aktionstag teil, der gemeinschaftlich mit dem Berufskolleg am Eichholz in Kooperation mit dem Gesundheitsamt des HSK durchgeführt wird. Rund 20 Schüler/innen aus den Bildungszweigen der Gesundheits- wie auch Erziehungswissenschaften betreuen die 15 Stationen des „Body+Grips-Mobils“, welches vom DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V. zur Verfügung gestellt wird.

Bewegung, Ernährung, soziales Miteinander, Sexualität und Sucht sind die fünf Kernthemen, denen sich der „Gesund mit Grips“-Parcours widmet. Stationen wie das „Bewegungsquiz“, die „Sucht-Activity“, der „Minifitnesstest“ oder auch die „Herzklopfstation“ richten sich direkt an die körperliche und geistige Fitness der etwa 90 Schüler/innen, die in einzelnen Gruppen den Parcours zu bewältigen versuchen.

Kreativ, geschickt und teamfähig

Während die einen die „Ernährungspyramide“ lösen und Inhaltsstoffe etwaiger Lebensmittel herauskristallisieren, beweisen andere beim „Drahtseilakt“ ihr Gleichgewicht und Einfallsreichtum. Wieder andere Schüler/innen haben die Aufgabe, ähnlich wie im Spiel „Tabu“ etwas zu erklären (hier: „Saufen bis zum Umfallen“), ohne die entsprechenden Worte dabei zu verwenden. In der „Beziehungsgalerie“ geht es darum, Fotos von Personen einer passenden Aussage zuzuordnen. Ein Vormittag voller Kreativität, Geschicklichkeit und Teamarbeit für die Mädchen und Jungen der Agnes-Wenke-Schule.

Janine und Sabine, beide Schülerinnen der Erziehungswissenschaften im Berufskolleg am Eichholz, betreuen die Ernährungsstation „Mein neues Frühstück“. Was sind Ballaststoffe? Was ist Getreide? Diese und viele weitere Fragen werden an dieser Station beantwortet. Doch damit nicht genug, auch werden den Kindern Augenbinden angelegt, um sie dann mit einem Löffel Getreide, Müsli und Co. zu füttern. Hierbei ist es Aufgabe der Kinder, die Geschmacksrichtungen herauszuschmecken und auf einem Zettel zu notieren.

Selbst an der für das Alter eher peinlichen Station „Verhütungssafe“ gingen die Schüler/innen nicht vorbei. Überrascht waren die beiden Stationsleiterinnen wohl eher darüber, wie viele Verhütungsmittel tatsächlich schon bekannt sind. Denn auf die Frage: „Welche Verhütungsmittel kennt ihr?“, antwortete ein Schüler spontan wie aus der Pistole geschossen: „Kondom, Pille und Spirale!“

Positives Feedback trotz sprachlicher Barrieren

Seit Februar 2016 unterrichtet die Agnes-Wenke-Schule eine sogenannte Seiteneinsteigerklasse mit Kindern und Jugendlichen aus Syrien, Afghanistan und Albanien. Auch einige dieser Schüler/innen nahmen am Body und Grips-Tag teil. „Teilweise hatten wir ein paar Schwierigkeiten mit der Sprache, da die Teilnehmer an dieser Station zwecks Statistik ihren Namen und Wohnort in die Liste eintragen müssen. Durch die sprachlichen Barrieren dauerte das Ganze etwas länger – funktionierte aber“, resümieren Janine und Sabine an der Station „Mein neues Frühstück“.

„Uns hat es sehr viel Spaß gemacht“, freuen sich Laura, Lea-Sofie und Nermine aus der Agnes-Wenke-Schule. Und auch die Schüler/innen der DaZ-Klasse hatten Spaß.

Das Projekt „Body+Grips-Mobil“ wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) als „Good Practice“ Projekt ausgezeichnet.

Das Programm zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit der IKK-classic tourt durch Westfalen-Lippe von Schule zu Schule und eignet sich besonders gut für Schulprojekttage, Projekten des Jugendrotkreuzes oder auch Aktionen anderer Einrichtungen mit Jugendlichen. Weitere Infos unter: www.jugendrotkreuz-westfalen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.