Notfalldose als Lebensretter

Anzeige
Die Idee ist so genial, wie einfach: Alle wichtigen Informationen zum aktuellen Gesundheitszustand sind konzentriert an einem Ort – und an einem Ort, den jeder Retter sofort finden kann.

Im Notfall zählt jede Sekunde. Da kann es lebensrettend sein, wenn den Helfern notwendige Informationen zu Medikamenten und Allergien schnell zur Verfügung stehen. Was aber, wenn der Patient durch Bewusstlosigkeit nicht mehr in der Lage ist, Angaben zu machen? Für diesen gar nicht so seltenen Fall wurde die Grüne Notfalldose entwickelt. Sie enthält ein Infoblatt mit all den wichtigen Angaben, die die Helfer in der konkreten Situation brauchen. Aufbewahrt wird die Dose im Kühlschrank. Warum ausgerechnet dort? Ganz einfach, weil sich ein Kühlschrank in jedem Haushalt befindet und die Retter sofort wissen, wo sie nachschauen müssen, um die so wichtigen Informationen für ihre Arbeit zu finden.

Was enthält eine Notfalldose?

Die Notfalldose enthält ein Info-Blatt, auf dem alle relevanten Informationen zum aktuellen Gesundheitszustand, zu Allergien, Medikamenten, zur Krankenkasse, Versichertennummer aufgeführt werden, aber auch Kontaktdaten zu Personen, die dringend verständigt werden sollten. Darüber hinaus können auch Angaben zur eventuell vorhandenen Patientenverfügungen gemacht oder ganz praktische Hinweise gegeben werden wie zum Beispiel wer sich um die Wohnung, das Haustier oder die Blumen im Fall eines längeren Krankenhausaufenthalts kümmern soll. Alle Angaben sind freiwillig und können individuell angepasst und ergänzt werden.

Was ist zu tun?

Erwerben Sie an einer der unten genannten Ausgabestellen für 2,- Euro Unkostenbeitrag eine Notfalldose. Im Innern finden Sie ein Infoblatt, dass Sie mit den von Ihnen zu bestimmenden Angaben ausfüllen. Das Blatt wird in die Dose gesteckt, die Dose selbst kommt in ein Fach der inneren Kühlschranktür. Dann kleben Sie einen der beiden mitgelieferten Aufkleber von außen auf die Kühlschranktür und den anderen in Augenhöhe auf die Innenseite Ihrer Wohnungstür. Fertig! Jeder Retter weiß jetzt, wo sich die Notfalldose befindet. So kann mit sehr wenig Aufwand kostbare Zeit im Notfall gewonnen werden. Zeit, die vielleicht sogar lebensrettend sein kann.

Der Seniorenbeirat der Stadt Arnsberg hat sich dafür entschieden, in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Arnsberg, dem Städtischen Rettungsdienst, dem Rettungsdienst Hagelstein und der Fachstelle Zukunft Alter dafür zu sorgen, dass die Notfalldose flächendeckend im Stadtgebiet von jedem älteren, kranken aber auch von jedem anderen interessierten Bürger für 2,- Euro erworben werden kann.

Verkaufsstellen:

Stadtbüro Arnsberg, Alter Markt 19
Stadtbüro Hüsten, Marktstraße 3 (Ludgeripassage)
Stadtbüro Neheim, Lange Wende 476a
Stadtbüro Oeventrop, Kirchstraße 47
Rathaus, Rathausplatz 1
Ansprechpartner im Seniorenbeirat der Stadt Arnsberg sind
Katharina und Karl Wagner 02931-938804
0
1 Kommentar
5.819
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 12.04.2017 | 12:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.