Update: Großeinsatz für Feuerwehr in der Fußgängerzone Neheim jetzt beendet

Anzeige
Feuerwehreinheiten der Hauptwachen aus Arnsberg und Neheim sind derzeit im Einsatz in der Neheimer Fußgängerzone. Fotos: Albrecht
Neheim: Neheim |

Neheim. Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Arnsberg zu einem größeren Einsatz in der Neheimer Fußgängerzone gerufen. In einem Wohn- und Geschäftshaus (Höhe Müller) sollte nach Angaben der Feuerwehr-Einsatzleitung eine starke Rauchentwicklung aus dem Heizungskeller des Hauses gekommen sein.

Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen der Hauptwachen Arnsberg und Neheim ein. Feuerwehrleute legten eine Wasserversorgung in den Keller des Hauses. Die Polizei war vor Ort. Die Feuerwehr sperrte den Bereich rund um die Einsatzstelle in der Neheimer Fußgängerzone weiträumig ab, um Gefahren durch Schläuche und Gerätschaften der Wehr zu verhindern.

Gefahrenbereich abgesperrt


Der Einsatz in Neheim konnte um gegen 17 Uhr beendet werden. Ursache für die extrem starke Rauchentwicklung war nach Auskunft der Feuerwehr-Pressesprecherin Christina Severin vor Ort eine Zigarettenkippe, die durch einen Lichtschacht gefallen war und Laub zum Glimmen gebracht hatte. Nach dem Ablöschen des Laubs wurde der gesamte Kellerbereich des Hauses gründlich gelüftet. Über möglicherweise entstandenen Schaden gibt es noch keine Angaben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.