Der SC Neheim ist alter und neuer Stadtmeister

Anzeige
  Arnsberg: Sporthalle Große Wiese | Was für eine 38. Auflage der Arnsberger Stadtmeisterschaften im Hallenfußball. An 4 Turniertagen verfolgten 1.728 zahlende Zuschauer in der Sporthalle "Große Wiese" in Arnsberg-Hüsten die Titelkämpfe um die Stadtkrone. Ausrichter SV Arnsberg 09 ist vollkommen Zufrieden mit dem Turnier. Wir erlebten ein durchweg gut Organisiertes, Faires und vor allem spannendes Turnier. Gerade die Endrunde kann man bald vor Spannung und Nerven zerreißen nicht mehr Toppen!

Vom 27.12. - 29.12.2014 traten 17 Mannschaften der Stadt Arnsberg dazu an, die Stadtkrone Arnsbergs unter sich auszumachen und sich in 3 Vorrunden-Gruppen für die Endrunde am 30.12.2014 zu Qualifizieren. Nur 8 Teams schafften es in die Endrunde, die dann in 2 Endrunden-Gruppen aufgeteilt worden sind.
In der Gruppe 1 der Endrunde trafen sich die vier Teilnehmer des Vorjahres-Halbfinals, Titelverteidiger SC Neheim, Vorjahres Vizemeister FC Gierskämpen, Landesligist SV Hüsten 09 und der A-Ligist TuS Oeventrop.
In der Gruppe 2 der Endrunde trafen sich die A-Ligisten TuS Bruchhausen, TuS Müschede und der SV Herdringen, sowie der B-Ligist SV Holzen.

In der "Hammer" Gruppe 1 ging es schon heiß her und alle 4 Teams leisteten sich gegenseitig erbitterten Widerstand. Durchsetzen konnten sich am Ende die Vorjahres-Finalisten SC Neheim und der FC Gierskämpen. Auf der strecke liegen geblieben waren der SV Hüsten 09 und der TuS Oeventrop.

In der Gruppe 2 blieb es bis zuletzt spannend, erst das letzte Spiel brachte die beiden Halbfinalisten hervor, der SV Herdringen setzte sich vor dem TuS Bruchhausen durch, knapp ausgeschieden ist der TuS Müschede und der SV Holzen.

Damit ging es in die spannenden Halbfinals. Der SC Neheim traf auf den TuS Bruchhausen, der SV Herdringen auf den FC BW Gierskämpen.

Neheim hatte wenig mühe mit dem A-Ligist, führte schnell mit 3:0 und ließ keinen Zweifel aufkommen, dass man ins Finale einziehen möchte. Am Ende gewann der Landesligist sogar mit 5:0.

Der SV Herdringen hatte sich bereits in der Vorrunde mit dem FC Gierskämpen messen lassen müssen und wusste wie man die Hallen-Experten aus dem Arnsberger-Süden schlagen kann, denn in der Vorrunde gewann man mit 2:1. Gierskämpen hingegen war am heutigen Endrundentag in einer ganz anderen Verfassung, als wie in der Vorrunde. Sie spielten viel Konzentrierter und man merkte es ihnen vom Spielbeginn an, das man nach dem Vorjahr unbedingt wieder ins Finale einziehen möchte. Sie drückten den SV Herdringen regelrecht in die eigene Hälfte, an Konter durfte der SV Herdringen nicht einmal denken. Am Ende war es Patrick Richter für den FC Gierskämpen, der mit seinem 1:0 den Weg ins Finale ebnete. Und so hieß es erneut im Finale der Stadtmeisterschaften standen sich der SC Neheim und der FC Gierskämpen gegenüber. Hier, und dass kann man durchaus auch Unterstreichen standen sich auch die besten beiden Teams der diesjährigen Arnsberger Stadtmeisterschaften gegenüber!

Aber zunächst gab es in der Sporthalle "Große Wiese" das kleine Finale mit dem Spiel um Platz 3. Allerhand Tore sahen die Zuschauer hier, Budenzauber vom feinsten in dem sich der TuS Bruchhausen am ende mit 8:4 gegen den SV Herdringen durchsetzen konnte und dritter der 38. Arnsberger Stadtmeisterschaften wurde.

Und dann tobte die Halle, das Finale stand an, die Anhänger aller bereits Ausgeschiedenen Teams schlugen sich auf die Seite des A-Ligisten Gierskämpen. Die Spieler des SC Neheim mussten sich einem Hexenkessel stellen, der nahezu komplett gegen sie war. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, beide Teams hatten viel Respekt voreinander, schenkten sich aber auch nichts. Neheim ging plötzlich Blitzschnell durch Tore von Tim Rademacher und Baran Arslan mit 2:0 in Führung. Die Uhr zählte runter und in der Halle wurde es leiser. 3. Minuten noch auf der Uhr, keiner hatte mehr gerechnet, dass an dem Sieg des SC Neheim noch gerüttelt werden kann, doch Gierskämpens Spielertrainer setzte ein Zeichen und schoss den Anschlusstreffer zum 2:1. Plötzlich schöpfte Gierskämpen wieder mut und nur Sekunden später dann doch das Unglaubliche Gierskämpens Tom Pawelczyk glich zum 2:2 aus, die Halle stand Kopf. Die letzten Sekunden, der FC Gierskämpen hatte Überwasser. Landesligist Neheim taumelte wie ein angeschlagener Boxer, Chance über Chancen, doch der Ball wollte nicht über die Linie. Die Sirene ertönt - Unentschieden! 3 Minuten Verlängerung.
Auch in der Verlängerung schenkten sich beide Teams nichts, Chancen auf beiden Seiten, doch es blieb beim 2:2 - 9-Meter schießen.
Hier hatte der SC Neheim ganz einfach die besseren Nerven behalten und siegte am Ende mit 4:3, damit hatte der SC Neheim seinen Titelverteidigt und bleibt erneut 1 Jahr lang Stadtmeister der Stadt Arnsberg.

Die Spiele in der Übersicht:

SV Hüsten 09 - FC BW Gierskämpen....0:1
SC Neheim - TuS Oeventrop.................2:0
TuS Oeventrop - SV Hüsten 09.............1:7
FC BW Gierskämpen - SC Neheim........1:1
SV Hüsten 09 - SC Neheim.....................1:3
FC BW Gierskämpen - TuS Oeventrop.2:2

TuS Bruchhausen - SV Herdringen.......3:2
TuS Müschede - SV Holzen....................2:1
SV Holzen - TuS Bruchhausen...............1:4
SV Herdringen - TuS Müschede............5:1
TuS Bruchhausen - TuS Müschede......0:2
SV Herdringen - SV Holzen.....................3:2

Halbfinale:

SC Neheim - TuS Bruchhausen..............5:0
SV Herdringen - FC BW Gierskämpen...0:1

Spiel un Platz 3:

TuS Bruchhausen - SV Herdringen........8:4

Finale:

SC Neheim - FC BW Gierskämpen..........2:2 n.V. - 4:3 n.St.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.