Jetzt starten die Heißluft-Ballone und Luftschiffe auch wieder in Oeventrop

Anzeige
Foto von Adolf Drexler

Seit zwei Tagen in Folge starten vom Segelflugplatz des LSC Oeventrop wieder Heißluftballone und ein Luftschiff

Im Gegensatz zu den Segelfliegern die auf die Thermik angewiesen sind, reagieren Heißluftballone und Heißluft-Luftschiffe empfindlich auf Thermik und starten deshalb in den Monaten mit hohen Sonnenständen (April bis September) vorzugsweise in den ersten Stunden nach Sonnenaufgang und in den letzten Stunden vor Sonnenuntergang. Die Luft ist aufgrund schwacher oder sogar fehlendender Thermik am ruhigsten.

Die meisten Heißluftballone werden zur Werbung eingesetzt, wobei ein Luftschiff Aufgrund eines zusätzlichen Motorantriebes länger über einem Ort fahren kann. Jedoch „E wie einfach“ ist kein Start denn dazu gehört ein gutes Team, das beim Start hilft und nach der Landung den Ballon oder das Luftschiff ordnungsgemäß für den nächsten Start im Anhänger verstaut.

Eines jedoch haben Beide gemeinsam: „Sie werden gefahren, nicht geflogen“

Fotos: Adolf Drexler u. Michael Scheunert
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
12.704
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 22.04.2016 | 05:38  
4.180
Ronald Frank aus Arnsberg | 23.04.2016 | 11:19  
12.704
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 24.04.2016 | 14:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.