Diebstähle machen Angehörige traurig und wütend

Anzeige
Sigrid Dreier zeigt auf die Stelle an der eine große Bronzeskulptur stand
Bergkamen: Parkfriedhof |

Vermehrt kommt es in letzter Zeit in Bergkamen auf dem Parkfriedhof zu Diebstählen von wertvollen Bronzefiguren.

Zwei betroffene Angehörige haben sich jetzt deshalb an den Stadtspiegel gewandt, um so auf die gemeinen Diebstähle aufmerksam zu machen. Sigrid Dreier und Thomas Meitz sind nicht nur tief betroffen über die Diebstähle, sie sind auch sehr wütend. Es ist schon eine Ungeheuerlichkeit von Gräbern etwas zu stehlen, sind sich beide einig. Unabhängig vom finanziellen Schaden, der schnell mal in den unterschwelligen vierstelligen Bereich gehen kann, ist so ein Diebstahl ein großer Schock für die Betroffenen, die das Grab ihrer Angehörigen pflegen und mit dem Grabschmuck ihre Verbundenheit zu den Verstorbenen ausdrücken möchten. Eigentümlicherweise werden zur Zeit aber nur wertvolle Bronzefiguren gestohlen, so Thomas Meitz, teure Grableuchten oder Kränze aus Bronze lassen die Diebe eigenartigerweise unbehelligt. Thomas Meitz ist der Überzeugung, dass es einen Handel mit diesen wertvollen Figuren gibt und das diese nicht einfach eingeschmolzen werden. Sigrid Dreier zeigte bei einem Rundgang über den Friedhof auf einem relativ kleinem Grabfeld wenigsten 12-15 Grabstätten, bei denen es auch zu Diebstählen gekommen ist.
Sigrid Dreier und Thomas Meitz haben beide bei der Bergkamener Polizei Anzeige erstattet und empfehlen es jedem Betroffenen dieses ebenfalls zu tun. Sigrid Dreier wußte zu berichten, dass ihr der Polizeibeamte, der die Anzeige entgegengenommen hat, einen dicken Stapel von Anzeigen gezeigt hatte, bei denen es sich ebenfalls um Diebstähle von Friedhofschmuck gehandelt haben soll.
Sigrid Dreier und Thomas Meitz bitten die Friedhofsbesucher und Anwohner die Augen aufzuhalten und wenn ihnen etwas verdächtig vorkommt die Polizei zu benachrichtigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.