Familienprojekt "Schätze des Glaubens": Auftakt in St. Liborius Grumme

Anzeige
Paula und Peter warten darauf, über Schätze zu plaudern
 
In der St. Liboriuskirche in Grumme ...
Bochum: St. Liboriuskirche |

Mit erfreulich großer Resonanz startete am Sonntag, 13. Oktober 2013 ein gemeinsames Projekt aller Gemeinden und Kindertages-stätten der Pfarrei St. Peter und Paul, mit dem der Arbeitskreis Familienpastoral den jüngsten Gemeindemitgliedern noch bis November 2014 Kirche und Glauben in kind-gerechter Weise lebendig nahe bringen und die verschiedenen Gemeinden unterein-ander verknüpfen möchte.

Ca. 80 Familien mit Kleinkindern waren um 15.00 Uhr der Einladung in die St. Liborius-Kirche der Gemeinde Seliger Nikolaus Groß in Grumme gefolgt, um gemeinschaftlich „Schätze des Glaubens“ zu entdecken und zu erforschen.

„Ob Kinder überhaupt wissen, was ein Schatz ist?“, richtete Pastor Stefan Scheve zu Beginn der Wort-Gottes-Feier seine nachdenklich formulierte Frage an die ca. 200 großen und kleinen Gemeindemitglieder, bevor mit „Es läuten alle Glocken…“ die an die Kinder gerichtete Einladung Gottes in die kirchliche Gemeinschaft gesungen wurde.

Das Wort „Schatz“ ist nahezu täglich in aller Munde und findet in den verschiedensten Zusammen-hängen Anwendung. Was man unter einem Schatz versteht und dass es auch in Kirchen und im christlichen Glauben Schätze zu entdecken gibt, dazu machten sich die beiden Handpuppen Peter und Paula, bespielt von Renate Ridderskamp und Stefan Braun, anschließend mächtig Gedanken.

Für Paula z. B. ist die im Urlaub gefundene große Muschel ein besonderer Schatz, für Peter hingegen der eigene Fußball.
Paulas Mama hat Paulas ersten verlorenen Zahn in einer speziellen Dose als einen besonderen Schatz aufgehoben;
Peters Papa sagt zu Peters Mama ganz oft „Schatz“ und die Eltern der beiden sagen abends zu den Kindern immer: „Gute Nacht, mein Schatz“.
Was aber hatte ein „Schatz“ in der Kirche zu suchen? Gab es vielleicht Schätze, die von Gott kommen?

Diese Frage fand in der anschließend spielerisch dargestellten biblischen Geschichte jenes Mannes eine Antwort, der beim Umgraben eines Ackers auf eine Schatztruhe stößt. In dieser findet er ein Herz, eine Sonne, einen Anker, eine Taube und ein Kreuz; Symbole für Liebe, Freude, Hoffnung, Frieden und Glaube; Schätze, die von Gott kommen. Wer sie findet oder sie geschenkt bekommt, kann spüren, dass Gott ganz nah ist.

Im Leben Gott zu finden, sei ein ganz besonderes Geschenk, da er uns liebe und wir von ihm angenommen seien, betonte Pastor Scheve angesichts der gefundenen Symbole. Es sei „das Allerwichtigste und das Allerwertvollste, Gott zu finden“. Wenn das gelinge, dann habe man schon ein Stück Himmelreich auf Erden.

„Gottes Liebe ist so wunderbar …“
ließ dann in Gesang und Körperbewegung auch die jüngsten Gemeindemitglieder ermessen, wie groß, wie hoch, wie tief und wie weit Gottes Liebe, Güte, Treue und Hilfe ist.
Die durch Spiel, Lesungen, Gesang und Orgelbegleitung vielfältig gestaltete Wort-Gottes-Feier ließ das Projekt für die Jüngsten kurzweilig werden und verstand, zu fesseln, bevor nach einer knappen Dreiviertelstunde die Einladung an alle erging, in kleineren Gruppen an drei vorbereiteten Stationen noch mehr Schätze zu suchen, zusammenzutragen, eine eigene Schatztruhe zu basteln, sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen, um dann zum Abschluss noch einmal in der Kirche zusammen-zukommen. Auch Probst Michael Ludwig ließ sich die Anwesenheit an der Auftaktveranstaltung des Schatzprojektes nicht nehmen.

Der ausrichtende Arbeitskreis darf sich zu Recht darüber freuen, mit den insgesamt sieben Treffen ein interessantes Projekt angestoßen zu haben, dem sich die Familien dankbar widmen.
Das Schatzprojekt wird in den Monaten Dezember 2013 sowie Januar, März, Juni, September und November 2014 mit verschiedenen Themenbereichen bei jeweils ca. zweistündiger Dauer weitergeführt.

Nähere Informationen sind bei den beteiligten Kindertagesstätten oder bei
Stefan Braun, AK Familienpastoral der Gemeinde Seliger Nikolaus Groß, Tel.: 30 06 09,
E-Mail: stefanbraunjr@gmx.de
erhältlich.

Die nächste Veranstaltung unter dem Thema „Wir suchen einen Schatz und entdecken den Kirchenraum" wird am Sonntag, 1.12.2013 um 15.00 Uhr in der Probsteikirche St. Peter und Paul, Untere Marktstraße 1, Bochum-Mitte stattfinden.

Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.