Station 7167 hält an der TBS 1 bis zu zehn Fahrräder bereit

Anzeige
Schüler und Lehrer der TBS 1 freuten sich über die Inbetriebnahme der mrr-Station an der Ecke Ostring/Moritz-Fiege-Straße. Foto: Hübner
Bochum: Ostring | Der Aufstellort dürfte für Bochum sicherlich ein Novum sein: Erstmalig sorgt die metropolradruhr-Säule auf dem Gelände einer öffentlichen Schule für ständigen Blickfang und - hoffentlich - regen Zulauf. An der Technischen Beruflichen Schule 1 wurde jetzt eine weitere Fahrradstation des flächendeckenden Verleihsystems in Betrieb genommen.

Mit dem Standort am Ostring wird bewegungswilligen und zugleich umweltbewussten Stadtpendlern nun eine weitere Möglichkeit geboten, schnell und günstig auf Leihfahrräder zuzugreifen. Über die Inbetriebnahme von "Station 7167" - eine von mittlerweile rund 70 metropolradruhr-Stationen auf Bochumer Stadtgebiet - freuten sich insbesondere die Schüler der TBS 1. Denn sie können von ihnen selbst erwirtschaftetes Geld nun gut und nachhaltig angelegt sehen. Rund 4.000 Euro, die Hälfte der Gesamtkosten, steuerten sie zum Bau der Radstation bei. Geld, mit dem man bereits für umweltfreundliche und nachhaltige Ideen belohnt wurde: Insgesamt 10.000 Euro erhielten die TBS 1-Schüler im letzten Jahr für ihre erfolgreiche Teilnahme am BP-Wettbewerb "Klima & Co." - und entschlossen sich, damit auch weiter schrittweise in die Nachhaltigkeit zu investieren.

Förderung von (Elektro-)Mobilität als Großprojekt

Mit dem Bau der metropolradruhr-Station ist am Ostring indes schon ein weiterer Meilenstein im schulischen Großprojekt zur Förderung umweltbewusster (Elektro-)Mobilität erreicht. Bereits im letzten Jahr entwickelte, plante und fertigte ein Team von Studierenden der Elektrotechnik an der TBS 1 eine autarke Ladestation für Pedelecs. Bisher als Prototyp im Schulgebäude im Einsatz, soll sie aber schon bald das Angebot der metropolradruhr-Station an der Ecke Ostring/Moritz-Fiege-Straße ergänzen. Und damit nicht genug: Geplant ist der Bau fünf weiterer mobiler Ladekabinen, die dann zu unterschiedlichen Anlässen in ganz Bochum aufgestellt werden können. Ein Team angehender Maschinenbautechniker entwickelt derzeit Ideen, diese Ladekabinen aneinandergereiht in einem geeigneten Gehäuse - angedacht ist hier die Verwendung eines Containers - transportfähig zu machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.