Dschungelcamp 2016: Thorsten Legat kündigt "Kasalla" an

Anzeige
Thorsten Legat will die Dschungel-Krone gewinnen. (Foto: RTL / Stefan Gregorowius)

Schon bevor die Hubschrauber die zwölf Kandidaten von "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" in ihr neues Domizil tief im Dschungel Australiens brachten, fand Thorsten Legat klare Worte für einen seiner Mitstreiter: "Einfach niveaulos", lautet sein Urteil zu Gunter Gabriels öffentlicher Pinkelpause.

Zu anderen pflegt der Bochumer Ex-Fußball-Profi direkt eine innige Beziehung. Besonders Jürgen Milski, bekannt geworden durch die Teilnahme an dem Format "Big Brother", wurde mit einer liebevoller Umarmung begrüßt.
Kaum angekommen, mussten die neuen Dschungelbewohner, aufgeteilt in zwei Teams, zu ihrer ersten Prüfung antreten: Es galt Schweinesperma, lebende Kakerlaken, ein angebrütetes Entenei, Kuhurin und Kamelhirn zu sich zu nehmen.
Thorsten Legat musste gegen Jenny Elvers antreten und die Eichel von einem Ochsenpenis verspeisen. Legat legte direkt los und sicherte für sein Team einen Stern, trotzdem er dabei ein Stück Zahn verlor. Elvers entschied sich mit den Worten "Penis und Arschloch esse ich nicht", dagegen.
Das Moderatorenteam Sonja Zietlow und Daniel Hartwich verkündete nach der Prüfung, dass die Teams sich mit den erkämpften Sternen ihr erstes Essen gesichert haben.
Im Anschluss mussten die Teilnehmer ihre Kleidung gegen das einheitliche Dschungel-Outfit tauschen und wurden durchsucht, um den eventuellen Schmuggel von Luxusartikeln auszuschließen.
Dann folgte der Einzug: Ausgestattet mit einer Karte bezog Thorsten Legat gemeinsam mit seinem Team eines der beiden Camps. Kaum angekommen bekam der Trainer des FC Remscheid seine erste Abfuhr. Der Dschungel-Älteste Rolf Zacher Rolf war äußerst irritiert von der Hauruck-Mentalität des Bochumers: "Wenn du dich so verhältst, bist du hier falsch", kam die prompte Zurechtweisung. " Ich guck mir das jetzt noch ein oder zwei Tage an und dann gibt es Kasalla von mir", folgte die Kampfansage von Legat kurz darauf.
Nach der ersten Nacht machten die einen Frühsport, während andere schon an ihrem Durchhaltevermögen zweifelten. Zur Dschungelprüfung des Tages traten aus Team "Base Camp" Sophia Wollersheim und aus Team "Snake Rock", zu dem auch Thorsten Legat zählt, Menderes an. Die Aufgabe bestand darin, in einem Tank stehend möglichst viele Sterne zu sammeln. Dieser wurde nach und nach mit Wasser und allerlei Getier, wie beispielsweise Wasserspinnen, Schlammkrabben und Aalen, gefüllt. Als Sieger ging Menderes hervor, der mit sechs Sternen, also sechs Mahlzeiten, erfolgreich zu seinem Team zurückkehrte.
Danach hatten die Zuschauer die Qual der Wahl und mussten zwei Kandidaten für die nächste Dschungel-Prüfung nominieren. Zu dieser treten erneut Sophia Wollersheim und Helena Fürst.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.