Squash international / Zweimal bis ins Finale

Anzeige
Bochum: Squash | (Text: R. Brandt / Dipl-Trainer DOSB)

In den letzten Wochen fanden zwei internationale Turniere des ESF Squash Masters Circuit statt, an denen die Bochumerin Simone Korell erfolgreich teilnahm.

Bei den German Masters in Krefeld erreichte Korell das Finale noch ohne große Probleme. In Spielen gegen Spielerinnen aus Tschechien und die Niederlande gab es jeweils 3:0-Ergebnisse. Im Finale merkte man dann aber, dass man der Form aus gewesener Krankheit noch hinterher hinkt. Hier verlor Korell dann die Kräfte und musste die in Sätzen knappe 1:3-Niederlage gegen Squashfreundin Iris Stockbauer aus München hinnehmen.

Besser lief es dann einige Wochen später bei den Swiss Masters in Uster. Ein einfacher Weg ins Finale gegen Spielerinnen aus Deutschland, Finnland und den Niederlanden mit 3:0-Siegen. Im Finale kam es dann nach langer Zeit zu einem Wiedersehen mit der langjährigen Schweizer Nationalspielerin Martina Pößl. In diesem 5-Satz-Krimi hatte Korell zwar wieder das Nachsehen mit 2:3. Mit dem Ergebnis dennoch sehr zufrieden, die Formkurve ging wieder etwas nach oben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.