Vier junge Klemmbrettbetrügerinnen in Uni-Nähe ertappt

Anzeige
Bochum - Aufmerksamen Passanten fiel am Mittwoch, 17. April, gegen 17.30 Uhr, eine kleine Gruppe von Personen auf, die an der Universitätsstraße 150 in Bochum, mittels Klemmbrettern auffallend um Spenden bettelten. Zudem gaben die Verdächtigen vor, weder Sprechen noch Hören zu können. Polizisten konnten vor Ort dann vier junge Frauen und Mädchen antreffen, die mit ihrer
kriminellen Masche davon zu Eilen versuchten.

Die Täterinnen im Alter von 14 bis 18 Jahren wurden zunächst vorläufig festgenommen und für weitere polizeilichen Maßnahmen zur Wache gebracht. Dort konnten aufgefundene "Spendengelder" beschlagnahmt sowie sämtliche
Klemmbretter und Spendenzettel sichergestellt werden. Die weiteren
Ermittlungen hat nun das Kriminalkommissariat 32 übernommen.
0
1 Kommentar
15.389
Volker Dau aus Bochum | 19.04.2013 | 19:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.