Bochumer ISB-Juniorprofessorin Sabrina Zajak hat TTIP-Befragung ausgewertet - Befragung startete im Oktober in Berlin

Anzeige

Das Berliner Institut für Protest- und Bewegungsforschung (ipb) hat Teilnehmende am 10.Oktober 2015 in Berlin, die gegen die Freihandelsverträge TTIP und CETA demonstrierten, nach ihren Motiven befragt.
Am 10. Oktober erlebte Berlin die größte Demonstration seit dem Protest gegen den Irakkrieg am 15. Februar 2003.
Mittlerweile sind die Ergebnisse der Befragung ausgewertet (siehe weiterführende links und anlage).

An der TTIP-Befragung war auch die RUB- Juniorprofessorin am Institut für soziale Bewegungen (ISB), Sabrina Zajak, beteiligt.
Das ISB der RUB kooperiert mit dem ipb.

Weiterführende links:
Pressemitteilung vom Berliner ipb: protestinstitut.eu/2015/11/06/erste-ergebnisse-der-stop-ttip-befragung/
Die Kurzversion des Berichts: protestinstitut.eu/befragung-stop-ttipceta-demonstration-2015/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.