JU Stadtbezirk Süd/Süd-West zu Gast beim CDU OV Querenburg/Steinkuhl

Anzeige
Von den Ursachen zur Lösung - CDU Querenburg-Steinkuhl nimmt Hintergründe der Flüchtlingsbewegung unter die Lupe

Schiiten? Sunniten? Baath Partei? irgendwie hat man davon schon einmal gehört. Wodurch die derzeitigen Flüchtlingsbewegungen aber ausgelöst werden, damit hat sich am vergangenen Donnerstag die CDU Querenburg-Steinkuhl befasst, bei der auch die JU Süd/Süd-West zu Gast war.

Dr.Abdolah Hoveyes, Orientalist und Experte des Nahen und Mittleren Ostens, entwirrte das Geflecht aus Parteien, Weltmächten und Konfessionen. Hoyeves zeichnete die Entstehung der Nationalstaaten nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reichs und die von den Kolonialmächten geschaffenen ,,künstlichen“ Grenzen nach.
Er zeigte den zahlreichen interessierten Zuhörern auf, dass der sogenannte Islamische Staat (IS) keine homogene Entität ist. Im Gegenteil: Der sog. IS ist ein sunnitisches Dreierbündnis, dass die Abneigung gegen Schiiten eint. Dschihadistische Glaubensfanatiker kämpfen Seite an Seite mit frustrierten Moderaten aus der urbanen Mittelklasse und Entmachteten des Baath-Parteikaders.
Auch bezüglich der Namensänderungen IS/ISI/ISIS brachte der Dozent mit geographischen und konfessionell orientierten Argumenten Licht ins Dunkel. In einer anschließenden Diskussion beteiligten sich Interessierte, Mitglieder der Jungen Union und CDU durch alle Altersklassen hinweg.

Bericht: Marie Illner/ Fotos:Johannes Kuriewicz
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.