Montagsdemo erinnert an den Tag der Befreiung Deutschlands vom faschistischen Hitler-Regime

Anzeige
Aktionskreis Bochumer Montagsdemo


Der 8.Mai 1945 ist als Tag der Befreiung in verschiedenen europäischen Ländern ein Gedenktag, an dem der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht und damit des Endes des Zweiten Weltkrieges und der Befreiung vom Nationalsozialismus in Europa gedacht wird Bei den Verhandlungen im Hauptquartier der alliierten Streitkräfte (SHAEF) in Reims wurde am 7.Mai die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Streitkräfte vereinbart und diese dort vertraglich unterzeichnet.
Heute, 72 Jahre nach der der Befreiung Deutschlands und anderer Länder vom Nationalsozialismus, driften viele Regierungen nach rechts ab, auch Deutschland ist davon betroffen. Durch die Politik vom Trump, Erdogan und Putin sowie anderer Länder wie z.B. Saudi-Arabien, Iran, Nordkorea nimmt die allgemeine Kriegsgefahr deutlich zu. In Syrien kämpfen die Großmächte und auch ihre Verbündeten um die Vorherrschaft über das Land sowie dessen Bodenschätze. Begründet wird das mit dem Kampf gegen Terrorismus wie z.B. dem IS. Es ist grundsätzlich richtig, gegen den unmenschlichen IS militärisch vozugehen, das ist aber nicht das Hauptziel der imperialistischen Staaten.

Die Bochumer Montagsdemo erinnert an den Tag der Befreiung und ruft zum Widerstand gegen alle faschistischen Organisationen und Parteien auf.

Außerdem diskutieren die Montagsdemonstranten über die Großdemonstration in Bochum vom 06.05.17

Die Kundgebung ist um 18.00 Uhr auf dem Husemannplatz.

Ulrich Achenbach
Moderator
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.