starke Beschneidung der Rechte von Arbeitnehmern

Anzeige
Hallo, seit einer Woche habe ich nun wieder einen Job. Leider im Call-Center, da ich im Büro z. Z. nichts anderes finde. D.H. sämtliche Jobs in dem Bereich, die mich interessieren, sind auf Minijobbasis. Da hat die Politik ja den Arbeitgebern die Türen noch ein Stück weiter aufgemacht, sodass aus kleinen Gartentürchen mittlerweile schon große Scheunentore geworden sind.

Nun habe ich einen Vollzeitjob, der mich zeitlich voll und ganz in Anspruch nimmt. Der Arbeitnehmern hat ja kein Privatleben und Erholung braucht der Mensch ja auch. Wir sterben dann halt eben alle ein bißchen früher und die Renten werden wieder sicherer für die ganz starken.

Nun ist es so, dass ich ganz pünktlich aus dem Büro raus muss um meinen Bus zu bekommen, damit ich meine Bahn bekomme und nicht noch dann ewigkeiten auf meinen Anschluss warten muss, wie mir das gestern passiert. Also wollte ich heute eine Minute vor Dienstschluss mein System abmelden, Da sprangen gleichzeitig beide Kolleginnen von rechts und links auf mich zu und sagten: " Das darst Du nicht, dann wird Dir eine Viertelstunde abgezogen." Also ich muss sagen, dass ich mit einer Wut dieses Büro verlassen habe, weil die Mitarbeiter sich einfach alles gefallen lassen, dieses Callcenter besonders schlecht bezahlt, (ich bin noch über die Zeitarbeit da, die besser bezahlt) und uns immer mehr knüppelt.

Ich werde auch morgen wieder kurz vor Toresschluss mein System abmelden, denn die halbe Stunde, die ich dann später nach Hause komme, bezahlt mein Chef mir ja auch nicht. Im übrigen ist es auch so, wenn man sich morgens eine Minute zu spät anmeldet, wird einem ebenfalls eine viertelstunde abgezogen. Man darf sich aber auch nicht früher anmelden, dann könnte der Chef einem ja 50 Cent für nicht geleistete Arbeit bezahlen.

Ich habe schon jetzt keine Lust mehr, dort morgen noch einmal aufzuschlagen. Aber leider sind wir alle auf dieses verdammte blöde Papier, dass sich Geld nennt, angewiesen.

Es ist nur ein kleiner Trost, dass ich weiss, dass es Millionen anderen Menschen genauso oder sogar noch schlimmer geht. Deshalb rufe ich alle Menschen auf:" Wehrt Euch gegen diese gnadenlose Unterdrückung, schliesst Euch zusammen. Denn wenn Dein starker es will, stehen alle Räder still!"
0
3 Kommentare
6
Karlheinz Vernet Kosik aus Wanne-Eickel | 08.08.2013 | 08:00  
2.089
Marion Kamerau aus Bochum | 09.08.2013 | 15:02  
101
Hedwig Alpert aus Bochum | 09.08.2013 | 18:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.