Kostenlos im Ruhrkongress: Palliativnetz präsentiert Petra Afonin

Anzeige
Beim Palliativnetz Bochum ist jeden Tag einer der sechs Palliativärzte rund um die Uhr dafür zuständig, dass niemand Schmerzen hat: Jährlich kümmern sich die Mediziner um 1.700 Palliativpatienten . Am 25. und 26. September veranstaltet der Verein nun seinen ersten eigenen Palliativkongress im RuhrCongress. 500 Fortbildungswillige haben sich bereits angemeldet. Die medizinische Leitung hat Prof. Dr. Dirk Behringer, Chefarzt des Onkologischen Zentrums Augusta Bochum.
Am Abend vor dem Kongress-Start, nämlich am Donnerstag, 24. September, (19 Uhr), wendet sich das Palliativnetz an die breite Bevölkerung: Barbara Steffens, Schirmherrin des Kongresses und Gesundheitsministerin des Landes NRW, ein Grußwort sprechen, und Mitarbeiter des Palliativnetzes Bochum stellen ihre Arbeit in Speed-Vorträgen vor.
Außerdem wird Schauspielerin Petra Afonin, die lange in Bochum wirkte, Ausschnitte aus ihrem Programm „Es ist nie genug“ präsentieren. Es geht natürlich um die Begriffe Sterben, Begleiten und Zurückbleiben. Der Eintritt zu diesem Eröffnungsabend ist frei, interessierte Bürger sind herzlich willkommen.
www.palliativkongress-ruhr.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.