Junior Davis-Cup-Spieler trainierten an der RUB

Anzeige
(Foto: Fakultät für Sportwissenschaft der RUB)

Ein höhenspezifisches Trainingsprogramm haben Prof. Alexander Ferrauti, Dr. Jaime Fernandez-Fernandez und Thimo Wiewelhove vom Lehrstuhl für Trainingswissenschaft der RUB zusammen mit Bundestrainer Peter Pfannkoch für drei Nachwuchsstars des Deutschen Tennis Bundes entwickelt.

Ziel des Trainingslagers war es, die Talente auf den diesjährigen Junior Davis-Cup in Mexiko vorzubereiten. Während der vier Tage an der Ruhr Uni konnten sich die Tennisspieler auf die reduzierte Sauerstoffkonzentration auf 1800 Meter Höhe einstellen. Übungen zur Kräftigung und Wendigkeit (Agility) im „MoveLab“ der Fakultät für Sportwissenschaft wurden kombiniert mit Intervall-Trainingseinheiten im Hypoxielabor (Höhenkammer).

Die intensive Wettbewerbsvorbereitung an der RUB zahlte sich am Ende aus. Das Team, bestehend aus den 16-jährigen Spielern Alexander Zverev (TK Kurhaus Aachen, Nr. 1 Junioren-Weltrangliste), Fabian Fallert (TC Markwasen Reutlingen) und Tim Sandkaulen (Gladbacher HTC) belegte bei der Tennis-Mannschafts-Weltmeisterschaft der Junioren Ende September einen hervorragenden vierten Platz (von 16 Nationen).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.