Spiel gegen Paderborn gedreht – Was für ein Comeback des VfL! – Fotos: Andreas Molatta

Anzeige

Hängende Köpfe nach 45 Minuten – grenzenloser Jubel nach 90 Minuten. Nach einem 0:2-Rückstand durch einen Paderborner Doppelschlag kurz vor der Pause schien der VfL erneut leer auszugehen, doch durch eine grandiose zweite Hälfte drehten die Bochumer die Partie noch und siegten letztlich verdient mit 4:2.

Mirkan Aydin (46.), Patrick Fabian (70.), Ken Ilsö (78.) und Marcel Maltritz (84.) trafen für den VfL und sorgten vor rund 14.000 Zuschauern für den zweiten Dreier in der laufenden Saison und den vorläufigen Sprung auf Platz acht der Tabelle.
"Das Ergebnis zur Halbzeitpause war deprimierend. Wir sind wieder Gefahr gelaufen, viel zu investieren und nichts einzufahren. Wir haben uns in der Halbzeit gesagt, dass wir hier noch einige Möglichkeiten haben, wenn wir früh den Anschlusstreffer erzielen. Dadurch wollten wir den Druck erhöhen und so den Gegner in der Rückwärtsbewegung zu Fehlern zwingen. Es ist ein absolut verdienter Sieg, getragen von der Begeisterung, die durch das gesamte Stadion ging. Wie die Zuschauer uns unterstützt haben war enorm. Die Atmosphäre war einfach klasse", erklärte Peter Neururer nach dem Spiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.