Über 20.000 Zuschauer gegen St. Pauli realistisch - und der erste Heimsieg 2013?!

Anzeige
Peter Neururer und Co-Trainer Dariusz Wosz am Dienstag bei der Trainingsansprache. (Foto: Molatta)
Kaum zu glauben, der letzte Heimsieg gelang dem VfL vor Weihnachten gegen Paderborn.

Doch nach dem geglückten Einstand von Cheftrainer-Rückkehrer Peter Neururer beim 2:0 in Cottbus ist die Hoffnung groß, dass auch die Negativserie vor heimischem Publikum nun endet. Dieses sehen offenbar die Bochumer Fans ähnlich: Am gestrigen Dienstag waren bereits über 17.000 Karten für das Heimspiel am Freitag ab 18 Uhr verkauft, der VfL rechnet mit über 20.000 Zuschauern gegen den FC St. Pauli.

Die Kiez-Kicker sind nach dem 3:1 gegen 1860 München aus dem gröbsten Abstiegskampf heraus - auch dank der Tore von Ex-VfL-Spieler Daniel Ginczek, der in den letzten fünf Zweitliga-Spielen sieben Treffer erzielte. Auch auf diese Angriffsstärke wird Peter Neururer seine Schützlinge in den Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitagmorgen vorbereiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.