VfL: Dreimal freitags, zweimal samstags, dreimal sonntags

Anzeige
Ein Montagabendspiel bleibt dem VfL Bochum zumindest in der Endphase der 2. Bundesliga erspart. Freitags ab 18 Uhr sind die wichtigsten Partien im Abstiegskampf gegen die direkten Konkurrenten - am 5. April im Rewirpower-Stadion gegen Erzgebirge Aue und am 26. April beim SV Sandhausen. Außerdem kommt der FC St. Pauli am 19. April nach Bochum.

Zusätzlich zum nächsten Spiel am Karsamstag, 30. März, 13 Uhr in Berlin tritt der VfL Bochum ebenfalls am Samstag (4. Mai) gegen den 1. FC Köln an. Mit einer fünfstelligen Zahl an Fans aus der Domstadt ist an diesem Termin zu rechnen.

Schließlich sind die Spiele in Cottbus (14. April) und beim FSV Frankfurt (12. Mai) sowie zu Pfingsten gegen Union Berlin (19. Mai) sonntags ab 13.30 Uhr.

Sollte der VfL nach 34 Spieltagen den drittletzten Platz belegen, gibt es in der Relegation doch noch ein Montagsheimspiel: Das entscheidende Rückspiel gegen den Dritten der 3. Liga würde am 27. Mai ausgetragen, das Hinspiel am Freitag, 24. Mai.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.