Blutspenderehrung beim DRK Bochum:

Anzeige
Maria Renners (150 Blutspenden) und Peter Reiche (150 Blutspenden)
Bochum: DRK Bochum |

97 % der Bevölkerung verlassen sich im Notfall auf eine Blutspende, aber nur 3 % gehen zur Blutspende.

Unter dem Motto "Hilfe-die ankommt" wurden 16 dieser Spender heute für 50, 75, 100 und sogar 150 Blutspenden ausgezeichnet. So kamen an diesem Abend insgesamt 1.325 Blutspenden zusammen. 1.325-mal ein gutes Gefühl, 1.325-mal ein kleiner Piecks, aber mit großer Wirkung.

Zum ersten Mal sahen die Spender in einem Film, wie „ihre“ Spende der kleinen Nele hilft, wieder ganz gesund zu werden.

Aus den Händen unseres Präsidenten Kai-Uwe Präfke und unserer Schatzmeisterin Dr. Ottilie Scholz nahmen die Spender ihre wohlverdiente Ehrennadel und Urkunde entgegen. Danach gab es bei Speis und Trank noch die eine oder andere Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Da auch Vertreterinnen des Blutspendeinstitut Hagen anwesend waren, konnten die Fragen der Anwesenden fachkompetent beantwortet werden.

Für 50 Blutspenden wurden geehrt:
Joachim Altmeyer, Alfred Andraczek, Gisbert Brack, Frank Bütthoff und Lars Peikert.

Für 75 Blutspenden wurden geehrt:
Manfred Fenrich, Karl Kneißl, Franz Opolka, Hans Jürgen Taube und Carsten Stork

Für 100 Blutspenden wurden geehrt:
Michael Groschinski, Ralf Großmann, Arno Vogtländer und Friedl Gschentner

Für sagenhafte 150 Blutspenden wurden Maria Renners und Peter Reiche geehrt.

Wir sagen Danke an die stillen Helden des Alltages.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.