Preziosas Uraufführung der Herbstkomödie "Banana Temptation oder Die Versuchung von nebenan"

Anzeige

Eine gelungene Premiere - Autoren sind begeistert


Das Publikum und die Autoren waren begeistert von der spielerischen Leistung des Laienteams des Theatervereins Preziosa 1889 Bochum-Stiepel. Die Spielleitung hatte mal wieder das richtige Stück ausgewählt und bei der Besetzung der Rollen das richtige Händchen bewiesen. Mit viel Spiel- und Wortwitz sowie großer Textsicherheit zeigten die Darsteller eine hervorragende Leistung. Ein tolles Bühnenbild und eine gemütliche Atmosphäre rundeten für die Besucher den Theaterabend bei der Preziosa ab.

Die Boulevardkomödie „Banana Temptation oder die Versuchung von nebenan“, die am 11. und 12. Dezember 2015 im Saal Haus Spitz aufgeführt wurde, fand nicht nur bei den Zuschauern, sondern auch bei den extra aus München angereisten und aus den Medien bekannten Autoren Manfred Buzzi (u.a. Krimiserie „Sinan Toprak“, ZDF-Film „Das Glück ist eine Insel“) und Günter Spörrle (u.a. Das Boot“, „Marienhof“, Rosenheim-Cops“) großen Anklang. „Wir sind begeistert, wie gut unser Stück angekommen ist“ waren beide Herren einheitlich der Meinung. Und dass es gefallen hat, konnte man an dem auf offener Szene gespendeten Beifall feststellen.

Richard Buchholz (Ingo Liebich), Verfasser von Schundromanen, deren Geschichten er aus seinem näheren Verwandten- und Freundeskreis nimmt, hat sich mit allen ihm nahestehenden Personen verkracht. Seine Tochter Sonja (Martina Basaldella) ist ausgezogen und seine Ex-Ehefrau Barbara (Yvonne Klüser) nicht gut auf ihn zu sprechen. Da schneit ihm Nora (Juliane Hünnecke), die Ex-Freundin seines Nachbarn Alex (Rainer Feldmann) ins Haus, weil auch die beiden Stress haben. Und schon nimmt das Schicksal seinen Lauf, Richard und Nora verlieben sich ineinander. Nachbar Alex passt das natürlich nicht, doch als Sonja, Richards Tochter, wieder zu Hause einzieht, kümmert ihn seine Ex Nora herzlich wenig, er verliebt sich in Sonja. Ein bisschen Durcheinander bringt auch noch Richards Ex-Ehefrau ins Geschehen, die mit ihrem schwulen Innenarchitekten Chris (Michael Voigt) erscheint, denn sie will die Wohnung renovieren lassen. Es geht drunter und drüber und der eigentlich längst fällige neue Roman von Richard gerät ins Hintertreffen. Doch auch hier gab es am Ende eine Lösung und für alle anderen ein Happy-End.



1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.