Einer von 14: der Malakoffturm in Bottrop

Anzeige
Bottrop: Malakoff-Turm | Am 11. September lud die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unter dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" wieder zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Mit dabei in diesem Jahr der Malakoffturm Prosper II in Bottrop.

Mehr als 100 dieser mächtigen Schachttürme wurden im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts im Ruhrgebiet errichtet. Erhalten geblieben sind bis heute 14 der steinernen Fördertürme. Benannt nach der russischen Festung Malakoff, Teil der Wehranlagen von Sewastopol auf der Halbinsel Krim, wurde der Bottroper Turm 1873, zwei Jahre nach der Abteufung des 813m tiefen Schachtes Prosper II, fertig gestellt. 1987 wurde der Turm außer Betrieb genommen und der Schacht verfüllt.

Zwischen 2001 und 2004 wurde der 18 mal 18 Metern messende und über 30 Meter hohe Turm saniert und umgebaut und steht seither für zahlreiche Nutzungen wie Tagungen, Ausstellungen, Konzerten, Klettersport und bürgerschaftlichen Begegnungen zur Verfügung.

Seit 2013 gibt es in Höhe der ersten Seilscheibe eine Aussichtsplattform. Aus rund 40 Metern Höhe lassen sich von hier aus Bottrop und das westliche Ruhrgebiet überblicken.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
8.533
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 13.09.2016 | 00:44  
2.429
Ingrid Geßen aus Essen-West | 13.09.2016 | 06:58  
3.140
Monika Hartmann aus Oberhausen | 13.09.2016 | 07:13  
4.130
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 13.09.2016 | 07:35  
24.095
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 13.09.2016 | 09:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.