Unsere Zeit auf der Burg- Landessieger-Seminar von Jugend debattiert

Anzeige
Susanne Romanowski, Vanessa Vohs und Ronja Wosch (von li.) waren mit dabei. (Foto: ©jugend debattiert)

Vanessa und Susanne, beide aus Nordrhein-Westfalen, sowie Ronja aus Hessen berichten von ihrer Zeit auf dem Landessieger-Seminar in der Burg Rothenfels. Das Seminar der besten 64 Debattanten aller Bundesländer von Jugend debattiert fand vom 1. - 5. Mai auf der Burg Rothenfels am Main statt.

1. Mai: Am 1. Mai treffen wir Landessieger uns am Bahnhof in Würzburg und fahren gemeinsam mit dem Bus zur Burg. Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Kennenlernens. Aber schon mal schön, dass wir alle sicher in Rothenfels angekommen sind!

2. Mai:
Ausschlafen ist auf dem Landessieger-Seminar kein Argument: Pünktlich um viertel nach sieben startet der "Lauftreff" und um 9 Uhr die Arbeit in den Trainingsgruppen. Dort lernen wir, dass man Trichter nicht nur braucht, um Flüssigkeiten abzufüllen, sondern dass man mit ihnen auch Debatteninhalte veranschaulichen kann. Nachmittags wenden wir uns dem Prüfen einer Maßnahme mit so viel Hingabe zu, dass uns die Kaffeepause gerade recht kommt. Und abends wird „Werwolf“ und „Charade“ gespielt. Was für ein Tag! Wohlverdient lassen wir uns in die Kissen fallen.

3. Mai: Am Vormittag des dritten Tages geht es vor allem um das Thema „Freie Aussprache“. Wir führen eine sehr lustige und für uns neue Art der Debatte, bei der mit der doppelten Anzahl an Mitstreitern debattiert wird. Außerdem lichtet uns ein Fotograf ab - mit mehr oder weniger ernsthaften Gesichtern. Am Abend gibt uns Ralf-Uwe Beck, Theologe und Vorstandssprecher von „Mehr Demokratie e.V.“, einen Einblick in seine Arbeit. Wir nutzen die Gelegenheit, Fragen zum Thema „Volksentscheid“ zu stellen. Dieser Tag endet mit einer Nachtwanderung, auf der wir immer noch nicht aufhören können zu diskutieren.

4. Mai:
Am vierten Tag dreht sich alles um den „Debattenmarathon“. Heute führen wir nicht nur Debatten, sondern wir begutachten sie auch als Juroren. Dabei fällt uns auf, dass wir uns in den vergangenen Tagen sehr weiterentwickelt haben. Und das Beste kommt zum Schluss: Wir veranstalten einen „Bunten Abend“. Eine Modenschau unter dem Motto „Germany’s Next Drag Queen“ ist das absolute Highlight! Doch auch das Trainerteam lässt sich nicht lumpen und stimmt ein selbstgedichtetes Lied auf die gemeinsame Zeit auf der Burg an.

5. Mai:
Am fünften Tag heißt es Abschied nehmen. Vielen Dank an unsere Gruppenleiter, die aus dem Landessieger-Seminar mehr als ein Debattentraining gemacht haben - nämlich ein unvergessliches Erlebnis für uns alle! Jetzt freuen wir uns auf die Bundesfinaltage. Berlin, Berlin, wir seh’n uns in Berlin!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.