Erinnerungen an eine „verrückte Zeit“: Dieter Drewes hegt und pflegt seinen eigenen Roncalli- Zirkuswagen

Anzeige
7 Meter lang, 2,30 Meter breit und 3,30 Meter hoch strahlt und glänzt der frisch aufpolierte Zirkuswagen von Dieter Drewes wie zu seinen besten Zeiten.
 
Der Kaffeewagen in voller Länge. Auf der Seite der Schriftzug "Café des Artistes".

Den Traum vieler kleiner Jungs vom Reisen mit den mutigsten Artisten und populärsten Clowns dieser Welt hat sich Dieter Drewes nicht nur erfüllt, sondern auch ein nicht gerade kleines Andenken in die heutige Zeit gerettet.

„Schon als kleiner Knirps wollte ich immer zum Zirkus,“ erzählt der heute 74-Jährige. „Diese Welt hat mich von Anfang an fasziniert. Und ganz besonders der Circus Roncalli.“
Der Traum vom Leben als Schausteller ging erstmals 1983 in Erfüllung, als der gelernte Grafiker ein Modell des weltberühmten Zirkus aus Pappmaché anfertigte und es Roncalli-Direktor Bernhard Paul präsentierte.

Originalgetreue Roncalli- Nachbildung

Dieser zeigte sich von der originalgetreuen Nachbildung derart begeistert, dass er Dieter Drewes zu einem 14-tägigen Urlaub in seinem Zirkus einlud. Ab diesem Moment hat ihn das Zirkusfieber gepackt und nicht mehr losgelassen.
In den folgenden Jahren standen viele Reisen und Spielorte wie Düsseldorf, Frankfurt oder Paris auf dem Ferienprogramm des Bottropers.
„Ich habe das Zirkusleben in all seinen Facetten kennengelernt und manchmal auch mit ausgeholfen, die Besucher mit Konfetti begrüßt oder Sägemehl gefegt,“ blickt der ehemalige Zirkusurlauber zurück. Der Kontakt zu Roncalli-Gründer Bernhard Paul besteht bis heute.
Als bleibende Erinnerung an diese „verrückte Zeit“ hat Dieter Drewes schon damals der Bottroper Schaustellerfamilie Müller einen historischen Roncalli-Zirkuswagen abgekauft, dem er mit viel Schweiß, Herzblut und handwerklichem Geschick zu altem Glanz verhilft. Dieter Drewes: „Hier steckt viel Arbeit, aber auch jede Menge Freude drin.“

Der fast 100 Jahre alte Zirkuswagen (Baujahr 1926), der auf dem Hof vor der Kulturkirche Heilig Kreuz eine neue Heimat gefunden hat, wird nun seit März restauriert; die Außenverkleidung hat neben neuen Fenstern auch eine komplett neue Holzverschalung aus skandinavischem Kiefer bekommen. Der höhere Ölgehalt im Kiefer sorgt für eine bessere Witterungsbeständigkeit.

Holzbänke im Stil der alten Pariser Metro

In seinem Inneren finden sich viele liebevolle kleine Details - Figuren, historische Dokumente und Bilder von Clowns und Artisten-, die den Betrachter gleich in die zum Träumen einladende Welt des Zirkus versetzen. Holzbänke im Stil der alten Pariser Metro und kleine Tische erzeugen Gemütlichkeit.
„Bei der Außenverkleidung haben wir insgesamt 5.000 Schrauben verarbeitet, natürlich im Original-Look“, erklärt Dirk Helmke, Vorsitzender Kulturkirche Heilig Kreuz, der knapp 16 Fachleute unterschiedlicher Gewerke - unter anderem Dachdecker, Schreiner, Polsterer und Elektromeister - zur Mitarbeit begeistern konnte.
Das engagierte Projekt wurde überdies durch den Einsatz etlicher lokaler Unterstützer und der Volksbank als Hauptsponsor ermöglicht.
Die ehemalige Nummer „19“ des Roncalli Fuhrparks ist jetzt zu 80 Prozent fertiggestellt, wurde aber bereits zuletzt auf dem Matjesfest eingesetzt, wo der Zirkuswagen vor lauter Neugierigen nur so wackelte.
Mobil wird das knapp zwei Tonnen schwere Gefährt dank eines Traktors, der es auch zu den kommenden Festivitäten, Michaelis- und Weihnachtsmarkt, durch die Stadt ziehen wird.

Gastronomie-Einsatz

Wie auch zu seiner ersten Blütezeit für die Gastronomie genutzt, wird der Kaffeewagen den Festbesuchern 2015 mit Kaffee, Sekt, Bier und Wein ausgestattet zur Verfügung stehen. So auch beim geplanten Sommerfest auf dem Gelände der Heilig-Kreuz-Kirche Ende Juli.
„Sobald der Bau dann komplett abgeschlossen ist, haben wir endlich genug Zeit, uns ganz auf die Akrobatik und den Seiltanz zu konzentrieren“, so Dirk Helmke lachend.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.289
Franz Burger aus Bottrop | 03.07.2015 | 16:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.