Erneut Fliegerbombe in Bottrop gefunden - Entschärfung am morgigen Freitag - B 224 betroffen

Anzeige
Morgen wird in Welheim erneut eine Bombe entschärft. (Foto: Archiv)

Im Bottrop-Welheim ist wieder eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe liegt auf einem Grundstück an der Gungstraße und soll morgen, Freitag, 26. April, um 10 Uhr entschärft werden. Wohnhäuser in einem Umkreis von 250 Metern müssen für die Zeit der Entschärfung evakuiert werden. Betroffen ist auch wieder die B 224.

Ab 8 Uhr wird mit den Evakuierungsarbeiten begonnen. Der Kommunale Ordnungsdienst wird alle Anwohner informieren. Sie müssen bis spätestens 9.30 Uhr ihre Häuser verlassen haben und werden im Gemeindehaus an der Welheimer Straße 79 untergebracht. Die Bundesstraße 224 wird unmittelbar vor der Entschärfung gesperrt. Der betroffene Kreis um den Fundort ist hier zu sehen.

Die amerikanische 250-Kilogramm-Bombe wurde im Zuge von Vorbereitungen zu geplanten Kanalbaumaßnahmen gefunden. Möglicherweise muss aber auch noch eine weitere Bombe entschärft werden. An der Mühlenflötte wird zurzeit ein entsprechender Verdachtspunkt überprüft. Die Auswertung der Messergebnisse liegen aber zur Stunde noch nicht vor. Am Evakuierungsradius und den entsprechenden Einschränkungen für Anwohner und Autofahrer würde sich nichts Erhebliches ändern. Die Stadt Bottrop wird über den aktuellen Stand berichten.

Bereits am vergangenen Mittwoch, 17. April, kam es in Welheim zu Beeinträchtigungen wegen einer Bombenentschärfung. Funde in diesem Stadtquartier sind keine Seltenheit. Das Gebiet rund um die ehemalige Kohlehydrieranlage zur Benzingewinnung im heutigen Gewerbegebiet an der Ruhrölstraße war ein wichtiges militärisches Ziel der Alliierten Bomberverbände im Zweiten Weltkrieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.