Richtfest am Hospiz gefeiert

Anzeige
Auf dem Gelände an der Osterfelder Straße, direkt neben dem Knappschaftskrankenhaus, entsteht das Hospiz. (Foto: Michael Kaprol)

Das Hospiz in direkter Nachbarschaft zum Knappschaftskrankenhaus nimmt immer mehr Gestalt an. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

Wenn der Winter nicht dazwischen funkt, soll das Hospiz am 1. März nächsten Jahres eröffnet werden, die offizielle Einweihungsfeier soll schon etwas früher, nämlich am 21. Februar stattfinden. Dann werden rund 20 Firmen am Bau mitgewirkt haben.

Nicht nur ihnen ist es zu verdanken, dass bis zu acht Schwerstkranke, im Hospiz „Gäste“ genannt, dort ihre letzten Lebenstage verbringen können. Auch die Geldspenden, die an den Förderverein gehen, machen die Entstehung des Hospizes überhaupt erst möglich. „Es werden auch weiterhin dringend und kurzfristig Geldspenden benötigt, um nun vor allem eine komplette und neue Inneneinrichtung zu kaufen“, sagt Paul Mensing-Göke, Hospiz-Geschäftsführer. Jährlich wird das Hospiz rund 150.000 Euro an Spenden brauchen, um den Betrieb zu gewährleisten.

Der Förderverein freut sich über jedes neue Mitglied, der Beitrag kostet 50 Euro pro Jahr, die komplett dem Projekt zugute kommen. Außerdem sind Ehrenamtliche, die die Betreuung der Gäste übernehmen, unentbehrlich.
Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten gibt es unter Tel. 779050, info@hospizbottrop.de oder auf der neu eingerichteten Internetseite www.hospizbottrop.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.