Edelstahltopf, gegart

Anzeige
In der Frage, wie man seine Küche am effektivsten verwüstet, bin ich eine echte Spezialistin. Klappt ganz prima, wenn man versucht, ein Sechs-Gänge-Menü für acht Personen zu kochen. Ich kann Ihnen versprechen, dass danach kein Quadratzentimeter freie Fläche mehr zu finden ist - jedenfalls nicht in meiner Bude.

Es muss aber gar nicht so aufwändig sein. Tagelange Putzt-Unlust reicht völlig aus.

Jetzt habe ich einen Weg gefunden, nicht nur die Küche dreckig zu machen, sondern auch noch Edelstahltöpfe gar zu kochen. Man muss nur ein Chili aufsetzen, den Hitzeregler aus Versehen in die falsche Richtung drehen und danach für gute 20 Minuten auf die Couch verschwinden. Klappt garantiert. Topf ist hin, Chili erst recht, Abendessen im Eimer - im wahrsten Wortsinn.

Man soll ja abends auch gar nicht so viel futtern ...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
601
Yvonne Beate Küffner aus Bottrop | 27.05.2015 | 18:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.