Habinghorster gründen Bürgerverein

Anzeige
Gründungsversammlung in der Aula der Fridtjof-Nansen-Realschule.

Eine Plattform bieten, den Stadtteil weiter beleben, das Wir-Gefühl stärken, neue Netzwerke schaffen und alle Habinghorster mit ins Boot holen: das und mehr hat sich der Verein „Habinghorst! e.V.“ auf die Fahnen geschrieben. Zur Gründungsversammlung fanden sich am Mittwochabend (25. Februar) 43 Bürger in der Aula der Fridtjof-Nansen-Realschule ein. 29 von ihnen traten dem Verein sofort bei.

Seit Beginn des Programms „Soziale Stadt Habinghorst“ sind vier Jahre vergangen, und seitdem ist im Stadtteil vieles auf den Weg gebracht worden. Mit dem neu gegründeten Verein soll Nachhaltigkeit geschaffen und dafür gesorgt werden, dass auch nach Beendigung des geförderten Projektes Leben im Stadtteil ist. „Bis dahin müssen wir etwas auf die Beine stellen“, betont der erste Vorsitzende Axel Bleck. Der 56-Jährige wurde in Habinghorst geboren und lebt auch heute noch dort.

In offenen Diskussionsrunden wolle man erfahren, welche „Habinghorster Themen“ den Bürgern unter den Nägeln brennen. Probleme sollen diskutiert und an die Politik herangetragen werden.

„Habinghorst! e.V.“ sei ein Bürgerverein. „Es ist wichtig, die Menschen im Stadtteil zu erreichen. Wir möchten für alle Habinghorster da sein“, sagte Armin Fiolka, kommissarischer Vorsitzender der Interessen- und Werbegemeinschaft (Inwerb). Die Inwerb wird aktiv im Verein mitarbeiten.
„Wenn wir den Verein auf breite Füße stellen, dann erreichen wir über kurz oder lang alle Habinghorster“, ist der stellvertretende Bürgermeister Hans-Hugo Kurrek überzeugt.

Hintergrund:
- Erste Gedanken bezüglich einer Vereinsgründung kamen erstmals 2013 auf.
- Der neugewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Axel Bleck (1. Vorsitzender), Marion Haß (2. Vorsitzende), Bernd Goerke (Schatzmeister), Claudia Hoffmann (Schriftführerin.
Kassenprüfer sind Lutz Kösters und Armin
Fiolka.
- Während der nächsten Versammlung werden dann noch bis zu sieben Beisitzer in den Vorstand berufen.
- Wer Interesse am Verein hat, kann sich im Habinghorster Stadtteilbüro, Lange Straße 4, melden.
- Kontakt auch über: www.stadtteilbuero-habinghorst.de
- Der Beitrag für Mitglieder liegt bei zwei Euro pro Monat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.