Tanz und Akrobatik: Tanzgarde Ickern trainiert für die Karnevalssaison

Anzeige
Garde- und Showtänze studieren die Mitglieder der Tanzgarde von Eintracht Ickern ein. Das geht nicht ohne eine gewisse Gelenkigkeit und Dehnbarkeit.

Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen, um bei der Tanzgarde von Eintracht Ickern dabei zu sein? „Gelenkig und sportlich“, „Geduld“, „gut zuhören, damit man nichts falsch macht“, „Vertrauen“, „Teamwork“ ,„Spaß haben“ – so lauten die Antworten der Mädchen.

„Spaß haben?“ Nun, das ist vielleicht keine Voraussetzung, aber dass die Mädchen viel Spaß am Tanzen haben, daran bestehen keine Zweifel.
Jeweils einen Gardetanz und einen Showtanz üben die Mitglieder der Tulpengarde und der Rosengarde pro Jahr ein, um sie während der Karnevalssaison aufzuführen. Los geht es ab dem 11.11., nach Weihnachten nimmt die Zahl der Auftritte zu, „und in der Karnevalswoche treten wir jeden Tag auf“, erklärt Trainerin Yvonne Schünemann.
Damit die Tänze dann auch gut klappen, ist zuvor regelmäßiges Training angesagt. Montags werden in der Turnhalle der Janusz-Kor­czak-Gesamtschule die Tänze einstudiert, freitags stehen Übungen für Akrobatik, Kraft und Gelenkigkeit auf dem Programm.
Eine Menge Arbeit und Anstrengung. „Das ist Leistungssport“, bestätigt Schünemann, die die Mädchen zusammen mit Kim Braun trainiert
„Beim Gardetanz geht es um das typische Funkenmariechen“, erläutert Schünemann. Beim Showtanz wird jedes Jahr ein neues Thema ausgewählt, und die Mädchen können eigene Ideen einbringen. Diesmal haben sie sich eine Zaubershow ausgedacht, in der kleine Monster die Schule besuchen.
Dazu müssen die Mädchen Hebefiguren einüben und sich Schritte und Positionen merken. „Außerdem muss man auf den Rhythmus achten“, erzählen sie. Und auch die Körperspannung nicht vergessen. „Man lernt zum Beispiel, wie man den Popo anspannt.“

Tänzerinnen mittleren Alters fehlen

Etwa sieben bis elf Jahre alt sind die Mitglieder der Tulpengarde. Dann würde die Veilchengarde folgen, aber da in der mittleren Altersgruppe (elf bis 16 Jahre) zurzeit Mangel herrscht, trainieren die Mädchen zusammen mit den älteren Mitgliedern der Rosengarde.
Das soll aber nicht so bleiben. Der Verein möchte sowohl die Veilchengarde beleben als auch eine Garde für Nachwuchstänzer (vier bis sieben Jahre) einrichten.
Wer Interesse hat mitzumachen, kann sich unter Tel. 0176/22708168 an Yvonne Schünemann richten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.