Jürgen Bangert - Ein furioser Abend in Dinslaken

Anzeige
Jürger Bangert. Foto: Veranstalter
Dinslaken: Kathrin-Türks-Halle | Jürgen Bangert zu Gast am Sonntag, 7. April im Bistro Mittelpunkt an der Stadthalle in Dinslaken.
Fernsehen, Bühne oder doch Radio? Woher kenne ich ihn noch gleich? Im Prinzip egal, Hauptsache, Sie lassen sich Jürgen Bangert nicht entgehen.
In den frühen 90ern, als die Comedians noch Komiker genannt wurden, schrieb sich der gebürtige Sauerländer seine ersten bühnentauglichen Nummern zusammen und ging auf die Bretter, die für ihn von nun an die Welt bedeuten sollten.

Aus der anfänglichen Parodie-Show wurden schnell handfeste Stand Up-Programme, die seitdem immer mitten ins pralle Leben zielen. 1996 kam für ihn die Welt des Radiomachens dazu. Erst als Moderator, dann auch als Comedyredakteur und seit 2007 als Unterhaltungschef bei Radio NRW.
Dass Radiocomedy und Bühne gut zusammenpassen, beweist sein Alter Ego „Elvis Eifel“, der mit seinen Radio-Telefonspäßen mittlerweile fester Bestandteil in Bangerts Programmen ist.

Und wer sagt eigentlich, mit ´nem Radiogesicht kann man nicht ins Fernsehen? 2005 war Jürgen Bangert festes Ensemblemitglied in der „RTL-Comedynacht“, 2006 moderierte er zusammen mit Ingo Appelt und Carolin Kebekus die „RTL-Freitag Nacht News“. Seitdem ist er immer wieder mit seinen Stand up´s in Sendungen wie „TV-Total“, „Comedystreet XXL“ und „Night Wash“ zu Gast.
Das neue Programm: „ Nimm´s light... Ich weiß was Du letzten Sommer gegessen hast!“ Jürgen Bangert wusste bis vor einem Jahr nicht mal, was er so alles über den Tag gegessen hat. O.K., vielleicht wusste er es noch, aber es hätte viel zu lange gedauert das alles aufzuzählen. Wenn er davon sprach „dick im Geschäft zu sein“ war damit eher gemeint, er war der Dicke im Geschäft. Doch das ist jetzt vorbei.

Und nach all dem Wahnsinn zwischen body mass index und Fitness-Coach kommt Jürgen Bangert zu einem Schluss: „Wenn meine Frau ein Unterwäsche-Foto von sich an die Kühlschranktür pappt, hilft das nicht beim Abnehmen. Es bewirkt nur zwei Dinge: Ich kriege beim poppen grundsätzlich Hunger. Und - da ich mir das Bild jedes Mal angucken muss wenn ich einen Schluck Milch trinke, werde jetzt immer rattenscharf wenn ich eine Kuh sehe… schönen Dank, Boris Kren!“

Der Fitness-Zampano lädt ein zu einem furiosen Abend, an dem Sie feststellen werden: Er ist nicht nur unfassbar schön, er ist auch unfassbar witzig. Dieses Programm hat zwar 0 Kalorien, dafür aber jede Menge Gags.
Einlass ist am 7. April ab 19.30 Uhr, Karten gibt es bei uns im Pressehaus, an der Fr.-Ebert-Straße 40.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.