Dance-Formation „Madley“ aus Dinslaken verteidigt Platz 2

Anzeige
Die souveräne Präsentation der Tänzerinnen ihrer Choreografie "Stilhed". Foto: privat
Nach Berlin fuhr die Jazz and Modern Dance-Formation „Madley“ des Tanzsportvereins Kastell Dinslaken am vergangenen Wochenende, um ihr zweites Saisonturnier in der 2. Bundesliga Nord-Ost/West zu bestreiten.
Trotz entsprechend langer Anreise präsentierten die Tänzerinnen ihre Choreografie „Stilhed“, an der seit dem Auftaktturnier im Februar noch kleine Veränderungen vorgenom-men wurden, souverän und zog so mit sechs weiteren Teams ins Große Finale ein.
Die Leistungsdichte war hier merklich höher als beim ersten Wettkampf in Wuppertal; alle Teams haben den großen Abstand zwischen den beiden Turnieren genutzt und sich cho-reografisch und technisch verbessert. Denn: Die ersten drei Plätze in der Gesamttabelle berechtigen zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft – für die deutschen Jazz and Modern-Tänzer stets eine große Ehre.

„Madley“ ließ sich jedoch nicht verunsichern und rief eine starke Leistung ab, die mit lautstarkem Applaus nicht nur aus den eigenen Reihen belohnt wurde. Auch die fünf Wertungsrichterinnen zeigten sich überzeugt und beurteilten die Darbietung der Dinslakenerinnen mit 2-2-5-2-1.
Im Gegensatz zum vorherigen Turnier, wo der Abstand zum drittplatzierten Team nur hauchdünn war, bedeutete dies einen eindeutigen 2. Rang für Laura Deppenkemper, Joanna Eckard, Sandra Grunbach, Heike Hennig, Tetje Junior, Silke Krebbing, Leonie Lehr, Janine Nixdorf, Karina Proba, Anja Schmidtke, Julia Trum, Aylin Tunc, Yasemin Tunc und Julia Vlainic.

Turniersieger war erneut die „Boston Jazzdance Company“ aus Düsseldorf, die damit ihre Position an der Tabellenspitze weiter ausbauen konnte. Bronze holten sich wieder die „Jazzy Flames“ aus Cottbus. Während auch die hinteren Plätze so vergeben waren wie beim Saisonauftakt, sorgten diverse Verschiebungen in den Platzierungen 5-8 für ein dichtes Mittelfeld der Liga.
Das nächste Turnier bestreitet „Madley“ bereits am 27. April, und zwar im niedersächsi-schen Schöningen. Auch dort will die Formation den zweiten Treppchenplatz verteidigen, um der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ein weiteres Stück näher zu kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.