Kleine Fortschritte und große Überraschungen!

Anzeige

Am 09.11.2014 hieß es mal wieder „Bowling at home“. Der 4. Spieltag der diesjährigen Bowlingsaison stand an und das ganze in der heimischen Halle in Dinslaken (Verbandsliga in Moers)! Ein Fluch oder ein Segen?

Auch an diesem Spieltag zeigte sich für die erste Mannschaft schnell, dass es mal wieder in Richtung 0 Punkte gehen sollte. Auch wenn man sich im ersten Spiel mit einer sehr gute Leistung mit 909:941 gegen Mülheim - TOP2 Norbert Valter (217) und Andreas Schlüter (206) - geschlagen geben musste, lief es danach einfach nicht mehr rund. Auch die folgenden Spiele konnte man leider nichts zählbares nach Hause bringen. Gegen Duisburg zog man mit 860:1054 den kürzeren, wo auch die 220 Pins von Jörg Hilgert oder die 187 Pins von Hans-Joachim Bolik nichts änderten. Die beiden zu erreichenden Punkte gegen Gladbach 2 konnte man auch dieses Mal nicht einfahren. Man unterlag denkbar knapp mit 847:865. TOP2 dabei waren Hans-Joachim Bolik (214) und Norbert Valter (188). Auch gegen Gladbach 1 war nichts zu holen und man schaute meist nur hinterher beim 803:1083. Den Grund kann man auch in der TOP2 erkennen, zwar erreichte Arnd Michalski eine 212 jedoch war der nächstbeste Spieler Norbert Valter mit 157 Pins. Um den Chaos-Tag abzuschließen musste man sich noch den Assindia Miners mit 889:1001 geschlagen geben (TOP2 Hans-Joachim Bolik 223 und Arnd Michalski 188).
Positiv zu beurteilen an diesem Spieltag ist, dass man den Team-Schnitt um knapp 10 Pins auf 172 Pins anheben konnte und man sich damit dem Liga-Niveau langsam nähert. Hoffen wir auf eine weitere Leistungssteigerung am nächsten Spieltag, damit endlich wieder was zählbares dabei rumkommt.


Für unsere Zweite begann der Spieltag nach Maß. Wieder in Bestbesetzung trat man zielsicher auf. Mit 865:798 verwies man die stark auftretenden 69er Krefelder in die Schranken. Mit 213, 183, 183 zeigten Fabian Kemper sowie Alexander Smit und Tobias Kemper eine starke Form die es zu konservieren galt. Dies gelang auch sehr gut im Lokalderby gegen die MagicBowler 2. Man festigte seinen zweiten Tabellenplatz mit einem 835:808. Wieder eine starke 203 von Fabian Kemper plus eine 177 von Winfried Mehnert brachten die Zweite bis zur vorgezogenen Pause auf 4 von 4 Punkten.


Auch für die Dritte begann der Spieltag fast schon unglaubwürdig. Mit einem Schnitt von 146,8 schlug man direkt in der ersten Partie die Konkurrenz aus Moers mit 734:716. Michael Maaßen (163) und Fernando Borrell-Sanchez (158) ebneten den Weg zu diesen ersten wichtigen zwei Punkten. Im zweiten Spiel konnte man sich entspannt zurücklehnen und versuchen sein Spiel zu verbessern. Gegen Krefeld 90 war das Ergebnis schon vorher klar, so unterlag man hier mit 590:859. Bezeichnend sah die Pinzahl der TOP2 aus, Fernando Borrell-Sanchez (146) und Markus Dittgen (131).


Nach der Mittagspause kam es mal wieder zum Duell der beiden SuperBowl Mannschaften. Zweite gegen Dritte hieß es im Spiel 3 und was es dort zu sehen gab, glaubten die Spieler der Nebenbahnen ebenso wenig wie die Spieler selbst.

Die Zweite kam nicht 100% konzentriert aus der Pause. Zwar gelangen Winfried Mehnert (169) und Tobias Kemper (164) noch relativ ordentliche Spiele, dennoch lag die Zweite in dieser Begegnung 100 Pins unter dem erwartetem Ergebnis.
So kam was kommen musste. Unter Anderem die beiden bärenstarken Spiele von Michael Maaßen (186) und Markus Dittgen (170) sorgten am Ende für die Überraschung des Spieltages. Dinslaken 3 schlägt Dinslaken 2 mit 757:751. So groß die Enttäuschung für die Zweite war, so freuen wir uns doch gemeinsam mit der Dritten über eine sehr gute und starke Leistung, die auch mit 4 Punkten an diesem Spieltag belohnt wurde, denn leider konnte sich die Dritte in den anschließenden zwie Partien nicht durchsetzen und man verlor gegen die MagicBowler 2 mit 628:778 (TOP2 Michael Maaßen (144) und Birgit Dittgen (137)) sowie gegen Krefeld 69 mit 704:756 – TOP2 Dennis Ganster (174) und Michael Maaßen (142).


Mit Frust im Bauch über die Niederlage gegen die Dritte musste die Zweite sich in den nächsten beiden Spielen zusammenreißen. Als nächster Gegner kamen die Moerser (an diesem Spieltag mit 0 Punkten) gerade Recht. Mit 862:798 konnte man die Punkte 5 und 6 auf die Habenseite schreiben. TOP2 Winfried Mehnert (188) und Fabian Kemper (186).

Die letzte Partie hat die Zweite wohl schon vor dem ersten Wurf abgeschrieben. Mit 690:895 ging man leider zum Ende des Spieltages gegen Krefeld 90 noch unter. TOP2 Tobias Kemper (180) und Winfried Mehnert (147)


Ein eigentlich erfolgreicher Tag aus Dinslakener Sicht wird mit einem gefestigtem 2. Tabellenplatz für SB Dinslaken 2 belohnt (jetzt wieder 2 Punkte Vorsprung auf Platz 3). Auch die Dritte kann mehr als nur zufrieden sein. Mit 4 Punkten konnte man sein Punktekonto verdoppeln und liegt jetzt nur noch zwei Punkte davon entfernt nicht mehr letzter zu sein, was ein Wahnsinns-Erfolg wäre.


Freuen wir uns in zwei Wochen auf die Paarungen der Bezirksliga in Moers sowie der Verbandsliga in Duisburg.

Ob es dort wieder die ein oder andere Überraschung gibt?!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.