Keilerei nach Spielende: Teams von Rot-Weiß Lohberg und VFB Lohberg geraten aneinander

Anzeige

Unrühmliches Ende eines Fußballspiels: Die Mannschaften von Rot-Weiß Lohberg und VFB Lohberg (Endstand: 1:1) gerieten vor ca. 400 Zuschauern aneinander.

Unmittelbar nach Spielschluss kam es durch den 45-jährigen Trainer des VFB Lohberg zu verbalen Provokationen gegenüber Zuschauern und Spielern der gegnerischen Mannschaft. Daraufhin schlugen und traten zwei 20 und 27 Jahre alte Spieler von Rot-Weiß Lohberg den 45-Jährigen zu Boden und fügten ihm leichte Verletzungen zu. In der aufkommenden Hektik wurden zwei Zuschauer, die das Geschehen filmen wollten, durch Anhänger des Rot-Weiß Lohberg ebenfalls leicht verletzt.

Die Situation im Stadion hatte sich bereits vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte weitgehend entspannt.

Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an.

Zeugenhinweise an die Polizei Dinslaken, Tel. 02064-6220.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.848
Klaus Zimmermann aus Wesel | 06.04.2015 | 21:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.