Spielmannszug Lembeck begeisterte beim Neujahrskonzert

Anzeige
(Foto: Bludau)
Dorsten: Sport- und Kulturhalle Lembeck |

Lembeck. Ausgelassene Stimmung in der Sport- und Kulturhalle Lembeck: Das Neujahrskonzert des Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck am vergangenen Samstag war bis auf die letzte Karte ausverkauft.

1. Vorsitzender Kai Seifert begrüßte pünktlich um 20 Uhr das Publikum in der stimmungsvoll in den Vereinsfarben beleuchteten Halle. Die gut 40 Musiker starteten daraufhin mit einem schwungvollen Marsch in den Abend. Neben den traditionellen Querflöten und Trommeln wurden bei den 13 Stücken unter anderem auch Xylophon, Marimbaphon, Kesselpauken, Röhrenglocken und sogar eine Vogelpfeife eingesetzt. So imitierte letztere in der eigens für den Spielmannszug komponierten Konzertfassung des Volkslieds „Schönes Lembeck“ den Vogelgesang auf den Wiesen und Wäldern Lembecks. Ein Gong sorgte für die passende Atmosphäre bei den Stücken und auch die Rhythmiker-Abteilung mit Bongos, Shakern und Schlagzeug wurde zahlreich eingesetzt. Das Böhmflöten-Ensemble des Spielmannszugs fesselte das Publikum u.a. mit der Titelmelodie von „Forrest Gump“. Auch die über 40 Kinder und Jugendlichen präsentierten an diesem Abend das Ergebnis harter Probenarbeit: Die sichtlich aufgeregten jungen Musiker begeisterten die Zuschauer mit der Titelmelodie des Kino-Schlagers „Transformers“. Das Konzertstück wurde als Ergebnis aus der Zusammenarbeit mit Kindergarten und Grundschule präsentiert, dass durch viele ehrenamtliche interne Ausbilder des Spielmannszugs ermöglicht wurde.
Als „Showact“ und Moderator des Abends stellte sich Bauchredner und Entertainer Michael Walta vor: Mit Comedyeinlagen zwischen den Konzertstücken konnte die Stimmung des Publikums aufgeheizt werden: Die schrägen Handpuppen des Künstlers begeisterten die Besucher der Kulturhalle. Auch Dorstens Bürgermeister und Ehrengast Tobias Stockhoff fiel den Späßen des Bauchredners zum Opfer. Die Rhythmiker-Abteilung des Spielmannszugs überraschte an diesem Abend besonders: Als Sambatruppe marschierten die Musiker bewaffnet mit Cowbell, Claves, Agogo-Bell oder Shaker in die Halle um dann auf der Bühne einen Party-Klassiker zu performen: „Played-A-Live“, auch bekannt als der „Bongo-Song“ ließ die Halle beben. Der Spielmannszug konnte an diesem Abend auf ganzer Linie begeistern und freut sich schon auf das nächste Konzert im Januar 2019.

Text und Fotos: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.