Auto gerät in Werkstatt in Brand – Eine schwer verletzte Person – Hubschrauber im Einsatz

Anzeige
Foto: Bludau
Dorsten: Tönsholter Weg |

Feldmark. Am Mittwochnachmittag kam es in Tönsholt zu einem größeren Brand. In einer Werkstatthalle an der Ecke Gelsenkirchener Straße/Tönsholter Weg – direkt an den dortigen Gleisanlagen – war gegen 14.45 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Hierbei wurde eine Person schwer verletzt. Sie erlitt sowohl Rauch, als auch Brandverletzungen. Sie wurde durch einen Notarzt, der per Rettungshubschrauber eingeflogen worden war, versorgt. Anschließend ging es mit einem Rettungswagen nach Gelsenkirchen Buer ins Bergmannsheil, zur weiteren Behandlung.

Über die genaue Brandursache ist noch nichts bekannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit steht nur fest, dass ein Auto in der Halle in Brand geriet und das Feuer auf das Gebäude übergriff.

Da eine extreme Rauchentwicklung herrschte, erschien die Dorstener Feuerwehr mit einem Großaufgebot am Einsatzort. Auch eine angrenzende Wohnung war vom Rauch betroffen und musste geräumt werden. Der Brand wurde auch von oben mit Hilfe einer Drehleiter gelöscht. Außerdem waren mehrere Trupps, die mit Atemschutz ausgerüstet waren, in der Halle im Löscheinsatz. Nach gut zwei Stunden war der Brand gelöscht und die Feuerwehr konnte nach und nach wieder einrücken. Insgesamt waren sechs Löschzüge, die hauptamtliche Wache, sowie der Rettungsdienst und die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Text und Bilder: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.